17 Mai

Autofahrer bei Frontalzusammenstoß auf der B 13/Höhe Brautlach lebensgefährlich verletzt

Lebensgefährlich und schwer verletzt wurden heute Mittag, gegen 11:50 Uhr, zwei Autofahrer bei einem Frontalzusammenstoß auf der B 13, Höhe Brautlach. Der 62jährige Fahrer eines Renault Clio war auf der B 13 von Reichertshofen kommend in Richtung Ingolstadt unterwegs. Auf Höhe Brautlach kam er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts ins Bankett. Hierdurch verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte auf die Gegenfahrspur.

Weiterlesen

17 Mai

Betrugsmasche „Nigeria Connection“ – Geschädigte überweist mehrere tausend Euro auf ausländisches Bankkonto

Bereits Ende Februar erhielt eine Frau aus dem östlichen Landkreis Eichstätt (Großmehring) eine Email in welcher der Absender angab, der Rechtsanwalt eines in Spanien verstorbenen Verwandten zu sein. Dieser habe ein beträchtliches Erbe in Höhe mehrerer Millionen Euro hinterlassen, ohne dass bisher Erben gefunden wurden.

Weiterlesen

17 Mai

Verkehrsunfall im Ziegelmoos

Am 16.05.2017, gegen 13.30 Uhr sind an der kleinen Kreuzung Amselweg/Drosselweg zwei Pkw zusammengestoßen. Der vom Amselweg kommende Pkw-Fahrer missachtete die Vorfahrt des auf dem Drosselweg von rechts kommenden Pkw. An dieser Kreuzung herrscht die Regelung: Rechts vor Links. Beide Beteiligte kommen aus Rain, saßen alleine im Auto und blieben unverletzt. Die Fahrzeuge blieben fahrbereit; der Gesamtschaden liegt bei ca. 12.000 Euro.

17 Mai

Fahrer eines SUV nach Unfall mit verletzter Fußgängerin gesucht

Die Mutter einer 16jährigen Schülerin aus Ehekirchen teilte am Dienstagnachmittag bei der Polizeiinspektion Schrobenhausen mit, dass ihre Tochter am Montag, 15.05.2017 gegen 12:45 Uhr von einem Pkw erfasst wurde, als sie Fahrbahn überquerte und nun stationär im Krankenhaus aufgenommen wurde.

Weiterlesen

17 Mai

Verhalten bei Wildunfällen – Donauwörth-Rain

Fast 900 polizeilich registrierte Wildunfälle ereigneten sich im Jahr 2016 im Landkreis Donau-Ries. Dabei wird nicht nur meist das beteiligte Fahrzeug geschädigt, sondern auch das beteiligte Tier verletzt oder getötet. Deshalb ist es in einem solchen Fall erforderlich, einen derartigen Unfall unverzüglich der Polizei oder zumindest dem zuständigen Jagdpächter zu melden, um nicht nachträglich Ärger zu bekommen.

Weiterlesen