05 Mrz

3 Leichtverletzte bei Verkehrsunfall auf der Autobahn A9

Vermutlich die sehr hohe Geschwindigkeit war der Auslöser für einen Verkehrsunfall auf der Autobahn kurz vor 7 Uhr am Samstagmorgen. Ein 46-jähriger aus Germering befuhr zur Unfallzeit mit seinem Audi A5 die A9 in Fahrtrichtung Nürnberg. Kurz nach der Anschlussstelle Denkendorf geriet er mit der rechten Fahrzeugseite den ersten Erkenntnissen nach wohl aufgrund überhöhter Geschwindigkeit auf den mittleren Fahrstreifen und stieß dort in das linke Fahrzeugheck eines 20-jährigen Niederländers.

Dessen VW Golf drehte sich anschließend mehrmals um die eigene Achse, schlug insgesamt dreimal in die Mittelleitplanke ein und kam quer zur Fahrtrichtung auf dem Standstreifen zum Stillstand. Der Audi A5 des Verursachers kam ebenfalls quer zur Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden.

Im VW Golf wurden alle drei Insassen leicht verletzt und vom BRK ins Krankenhaus Kösching verbracht.

Für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten an der Unfallstelle musste die A 9 in Richtung Nürnberg vorübergehend komplett gesperrt werden. Die FFW Denkendorf unterstützte dabei mit 22 Mann.

Der Rückstau betrug zwischenzeitlich über 10 Km.

Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf weit über 60.000,–€.

Deine Meinung