28 Feb

37-jährige Frau stellt Unfallflüchtigen in Ingolstadt

Nachdem ein 34-jähriger Pkw-Fahrer heute Nacht einen geparkten Pkw in der Regensburger Straße beschädigt hatte und anschließend flüchtete, verfolgte die Geschädigte den Flüchtigen mit ihrem beschädigten Fahrzeug und konnte den Pkw nach wenigen Metern anhalten. Wie sich herausstellte, war der Unfallverursacher zur Unfallzeit alkoholisiert.

Gegen 02.20 Uhr heute Nacht befuhr ein 34-jähriger Mann aus dem Landkreis Eichstätt mit einem Pkw Ford die Regensburger Straße stadtauswärts und erfasste hierbei einen am Straßenrand geparkten Pkw. Der Unfallverursacher fuhr nach dem Anstoß einfach weiter und kümmerte sich offensichtlich nicht um den Schaden.

Die 37-jährige Fahrzeughalterin, die durch den lauten Anstoß auf den Verkehrsunfall aufmerksam wurde und aus dem Fenster blickte, ordnete das Geschehen geistesgegenwärtig sofort richtig ein und ging mit dem Fahrzeugschlüssel zu ihrem beschädigten Pkw. Danach stieg die Frau in das Fahrzeug ein und verfolgte den flüchtigen Pkw.

Nach ca. 200 Metern hatte die Frau den Pkw bereits eingeholt und konnte den Fahrer zum Anhalten bewegen. Beim Eintreffen einer Streife war auch der Grund für die Flucht sehr schnell klar. Ein bei dem Unfallverursacher durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von knapp 0,5 Promille, weshalb bei dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Nun muss sich der 34-jährige neben unerlaubten Entfernen vom Unfallort auch noch wegen Gefährdung des Straßenverkehrs vor Gericht verantworten. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf 8.000,- Euro.

Deine Meinung