WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
07 Jun

6 Verkehrsunfälle auf der Autobahn A9 am Dienstagnachmittag – Ursache Aquaplaning

Die Unfallserie begann um 13.00 Uhr, hier fuhr ein 67-jähriger aus dem Lkr. Pfaffenhofen von der Römerstr. auf die A 9 i. R. München ein. Im Kurvenbereich vor der Einfädelungsspur kam er auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte dann mit seinem SUV Santana Jimny Mal zweimal gegen die rechte Leitplanke, wodurch 5 Schutzplankenteile beschädigt wurden. Der 67-jährige fuhr sofort weiter und konnte, nachdem ein Zeuge die Polizei verständigt hatte, an der Anschlussstelle Langenbruck angehalten werden. Der Sachschaden betrug hier ca. 5000 Euro.

Kinding
Um 13.50 Uhr ereignete sich der zweite Aquaplaningunfall auf der A 9 i. R. München. Ca. 1/2 km vor der Anschlussstelle Kinding kam eine 22-jährige aus dem Lkr. Miesbach mit ihrem Pkw Mini Cooper auf dem linken Fahrstreifen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und stieß dann gegen die Mittelleitplanke. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Der Mini musste aufgrund des massiven Frontschadens abgeschleppt werden.

Schweitenkirchen
Um 16.10 Uhr kam eine 34-jährige aus dem Lkr. Pfaffenhofen auf dem linken Fahrstreifen, in Richtung Nürnberg fahrend, auf regennasser Fahrbahn ca. ½ km vor der Rastanlage Holledau ins Schleudern. Sie kam nach rechts und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen die linke Seite eines auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw-Zuges, den ein 30-jähriger aus dem Lkr. Roth lenkte. Danach prallte der Pkw Audi Q 7 der 34-jährigen zurück und stieß so frontal gegen Fahrbahnteiler aus Beton, wodurch dieser verschoben wurde. Es entstand ein Sachschaden von ca. 40.000 Euro. Die freiwillige Feuerwehr aus Schweitenkirchen übernahm die Absicherung der Unfallstelle, es musste für ca. 45 Min. die Fahrbahn teilweise gesperrt werden.

Kinding
Eine 19-jährige aus Thüringen kam um 16.15 Uhr mit ihrem Pkw VW Up in Richtung München fahrend kurz vor der Anschlussstelle Kinding ins Schleudern, als die den mittleren Fahrstreifen befuhr. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr am Grünstreifen auf die Böschung und ihr Pkw hob in Richtung Einfädelungsspur ab. Dort prallte der Pkw gegen die Windschutzscheibe eines Sattelzuges, mit dem ein 52-jähriger aus dem Lkr. Landshut in die Autobahn auf dem Einfädelungsstreifen i. R. München einfahren wollte. Der VW landete anschließend neben der Fahrbahn auf dem Grünstreifen und kam auf der linken Fahrzeugseite zum Stehen. Die 19-jährige wurde leicht verletzt, ihr Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden betrug ca. 30.000 Euro. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Kinding und Kipfenberg übernahmen die Absicherungsmaßnahmen, da die Auffahrt der AS Kinding in Richtung München während der Bergemaßnahmen gesperrt werden musste.

Lenting
Um 19.06 Uhr kam eine 42-jährige aus dem Lkr. Berchtesgadener Land auf der A 9 i. R. München ins Schleudern, als sie mit ihrem Pkw VW Golf auf Höhe der Anschlussstelle Lenting fuhr. Sie stieß gegen die Mittelleitplanke und kam ca. 90 m weiter auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 6000 Euro. Der Pkw der 42-jährigen musste abgeschleppt werden.

Ingolstadt
Ein 25-jähriger aus dem Lkr. Pfaffenhofen verließ um 19.20 Uhr in Richtung Nürnberg fahrend die Autobahn an der Anschlussstelle Ingolstadt Nord und kam auf der nassen Fahrbahn in der Rechtskurve der Ausfahrt ins Schleudern. Er fuhr gegen einen Leitpfosten und kam an der Böschung im angrenzenden Buschwerk zum Stehen. Sein Pkw Dacia Sondero musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden betrug hier ca. 9000 Euro.

Deine Meinung