23 Mrz

91-Jährige tot in verrauchter Wohnung in Gaimersheim aufgefunden

Gestern Vormittag verständigten Angehörige eines Pflegedienstes die Polizei, da Sie keinen Kontakt mit einer 91-jährigen pflegebedürftigen Frau herstellen konnten und keinen Zugang zum Haus fanden. Mit Hilfe der Feuerwehr wurde die Wohnungstüre gewaltsam geöffnet. Ein Betreten der stark verrauchten Räume war zunächst nur mit Atemschutz möglich. In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte die 91-jährige Wohnungsinhaberin tot im Badezimmer auf.

Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Brandlegung oder Fremdeinwirkung ergaben die bisherigen polizeilichen Ermittlungen am Auffindeort nicht.

Nach erster Einschätzung der Brandfahnder der Kripo Ingolstadt kommt ein technischer Defekt an einem Staubsauger als Brandauslöser in Betracht. Zur Feststellung der genauen Todesursache wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Ingolstadt eine Obduktion angeordnet.

Durch den Schwelbrand entstand Sachschaden von ca. 30.000 Euro.

Deine Meinung