WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
01 Dez

Auffahrunfall mit sechs Beteiligten

Aufgrund hohem Verkehrsaufkommens staute es sich kurz vor der Anschlussstelle Langenbruck auf allen drei Fahrstreifen.

Dies erkannte ein auf der Mittelspur fahrender bislang unbekannter Pkw-Lenker mit seinem Audi augenscheinlich zu spät und leitete eine Vollbremsung ein. Zudem wich er mit seinem Pkw auf den linken Fahrstreifen aus. Eine dort fahrende 29-jährige leitete ebenfalls eine Vollbremsung ein und kam mit ihrem Golf leicht versetzt hinter dem Audi zum Stehen.

Eine nachfolgende 60-jährige Frau erkannte diese Situation zu spät und wich mit ihrem Pkw Mercedes nach links in die Mittelleitplanke aus, welche sie auch mit der linken Fahrzeugseite berührte. Zudem touchierte sie noch die rechte Fahrzeugseite des Golf und fuhr dann auf den Audi auf.

Der nachfolgender Pkw Renault konnte vom 28-jährigen Fahrer noch rechtzeitig hinter dem Mercedes angehalten und kam zum Stillstand. Der dahinter fahrender 26-jähriger wich nach rechts aus und stieß mit der Fahrzeugfront seines Audi gegen den Heckbereich des VW Golf der vorgenannten 29-jährigen. Als letzter Unfallbeteiligter kam noch ein VW Polo hinzu, dessen 38-jähriger Fahrer fuhr schließlich noch auf den Renault auf.

Die 60-jährige Frau wurde bei diesem Unfall leicht verletzt und musste ins Krankenhaus nach Pfaffenhofen gebracht werden. Der Mercedes, der Renault, der letztgenannte Audi und der VW Polo waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der unfallverursachende schwarze Audi A4 entfernte sich nach den Zusammenstößen trotz eines massiven Heckschadens unerkannt. Der Sachschaden beträgt insgesamt rund 35.000 Euro, an der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Manching, Oberstimm, Ebenhausen und Ingolstadt im Einsatz.

Deine Meinung