01 Mai

Auffahrunfall mit zwei Verletzten auf der Autobahn A9

Zwei Verletzte und rund 25000 Euro Sachschaden gab es am Sonntagnachmittag, gegen 11.40 Uhr, zwischen der Anschlussstelle Ingolstadt Nord und Lenting, in Fahrtrichtung Berlin.

Ein 34jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Pfaffenhofen befuhr mit seinem Kleintransporter die A 9 in Richtung Berlin. Kurz nach der Anschlussstelle Ingolstadt Nord fuhr dieser, aus bislang ungeklärter Ursache, auf einen vorausfahrenden VW Passat auf. Hierdurch kamen beide Fahrzeuge nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der Kleintransporter kollidierte mit der Leitplanke, überschlug sich und kam hinter der Leitplanke zum Liegen. Der Passat drehte sich mehrfach um die eigene Achse und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschanden und mussten geborgen werden. Die Fahrzeugführer wurden mit leichten Verletzungen durch den Rettungsdienst in Krankenhaus verbracht.

Auch ein nachfolgender Porsche, welcher zum Unfallzeitpunkt den linken Fahrstreifen befuhr, wurde durch umherfliegende Fahrzeugteilt in Mitleidenschaft gezogen. Der Fahrer blieb unverletzt.

Kräfte der Berufsfeuerwehr Ingolstadt und der Autobahnmeisterei sicherten die Unfallstelle ab. Die Autobahn war kurzzeitig komplett gesperrt, wonach nach kurzer Zeit wieder zwei Fahrstreifen freigegeben werden konnten. Gegen 13.30 Uhr rollte der Verkehr wieder.

Deine Meinung