WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
06 Jun

Aufgrund Überladung die Kontrolle über seinen Pkw mit Anhänger und auch die Ladung verloren

Ein 40-jähriger aus dem Lkr. Augsburg fuhr mit seinem Pkw Lada auf der A 9 i. R. München. Er führte einen Anhänger mit, dieser war mit Pflastersteinen beladen. Kurz nach der Anschlussstelle Lenting, auf den rechten Fahrstreifen fahrend, verlor er die Kontrolle über sein Gespann, kam kurz nach rechts, schleuderte dann über alle 3 Fahrspuren nach links und prallte gegen die Mittelleitplanke.

Hierbei fielen die Pflastersteine auf die Fahrbahn, da sich beim Anhänger nach dem Anstoß die seitlichen und die vordere Bordwände öffneten, bzw. zum Teil wegbrachen. Der auf dem mittleren Fahrstreifen fahrende 41-jährige aus München fuhr mit seinem Opel Astra gegen den Anhänger. Hierbei wurde er leicht verletzt. Ebenso leicht verletzt wurde der 18-jährige Beifahrer im Lada. Beide kamen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Beim Überfahren der Pflastersteine wurden noch weitere 7 Pkw beschädigt, diese konnten ihre Fahrt fortsetzen im Gegensatz zu den Opel und dem Lada, die abgeschleppt werden mussten. Der Gesamtschaden betrug ca. 17.000 Euro. Nachdem die Pflastersteine wieder auf den Anhänger geladen wurden und dieser wiederum auf einen Lkw, wurde der Anhänger zur Waage verbracht und dort verwogen.

Hierbei stellte sich heraus, dass der Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von 3000 kg um 500 kg überladen war und aufgrund dessen die zulässige Anhängelast des Pkw von 1490 kg um über 135 % überschritten wurde. Die Freiwillige Feuerwehr aus Lenting unterstützte bei der Räumung und Absicherung der Unfallstelle. Für die Räumungs- und Bergearbeiten mussten zunächst alle 3 Fahrstreifen für eine Stunde gesperrt werden, der Verkehr wurde über die Standspur geleitet; der linke und mittlere Fahrstreifen konnten erst nach knapp einer weiteren Stunde freigegeben werden.

Unmittelbar nach dem Unfall kam es noch zu einem Kleinunfall, hierbei bemerkte ein auf dem linken Fahrstreifen fahrender 80-jähriger BMW-Fahrer zu spät, dass der vor ihm fahrende 44-jährige seinen BMW abbremste, wich nach rechts aus und streifte dabei diesen. Es entstand hier ein Schaden von ca. 1000 Euro. Beide konnten nach der Unfallaufnahme ihre Fahrt fortsetzten.

Deine Meinung