WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
17 Jun

Auseinandersetzungen im Straßenverkehr

Am Freitagnachmittag erschienen mehrere Jugendliche, zum Teil mit Eltern, bei der Polizei Schrobenhausen, um Anzeige gegen einen anderen Verkehrsteilnehmer zu erstatten. Die Jugendlichen zwischen 16 und 17 Jahren waren mit einem Traktor und Anhänger von Kühbach in Richtung Ried / Schrobenhausen unterwegs, um Equipment für ihren Bauwagen dorthin zu transportieren. Dem Traktor-Gespann, das nur mit ca. 25 km/h unterwegs war, folgte der Rest der Gruppe mit Mofas sowie einem 125ccm Leichtkraftrad.

Aufgrund der dadurch entstehenden Verkehrsbehinderung soll es zur Auseinandersetzung mit dem dahinter fahrenden 48-jährigen Fahrer eines blauen Pickups mit Anhänger aus dem Landkreis Aichach-Friedberg gekommen sein. Hierbei habe der Pickup-Fahrer zunächst einen Jugendlichen angeschrien und die Kolonne dann überholt, um kurz darauf am Straßenrand wieder anzuhalten. Er sei dann auf die Fahrbahn gelaufen und habe versucht, den 17-jährigen Fahrer des Leichtkraftrades im Vorbeifahren zu packen, was ihm jedoch nicht gelang.

Im weiteren Verlauf habe der Geländewagenfahrer die Gruppe wieder mehrfach überholt, gewendet und dann weitere gefährliche Situationen verursacht, indem er entgegenkommend sein Fahrzeug teilweise auf die Fahrbahnseite der Zweiradfahrer gelenkt und diese so teilweise zum Ausweichen gezwungen habe.
Zu einem weiteren Vorfall sei es dann im Bereich der Ortsverbindungsstraße nach Aresing / Autenzell gekommen sein, wo der Fahrer des Pickup, der mittlerweile seinen Anhänger abgehängt hatte, den 17-jährigen Fahrer des Leichtkraftrades durch Überholen und starkes Abbremsen in eine Wiese neben der Fahrbahn abgedrängt habe.

Der 48-jährige Halter des Pickups wurde von der Polizei zu Hause angetroffen, streitet die geschilderten Vorfälle überwiegend ab und schilderte seinerseits, von den Jugendlichen u.a. beleidigt worden zu sein.

Die Polizei Schrobenhausen hat die Ermittlungen u.a. wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Nötigung aufgenommen und bittet insbesondere unbeteiligte Zeugen, die die Vorfälle bemerkt haben, sich unter Tel. 08252/8975-0 mit der Polizei Schrobenhausen in Verbindung zu setzen. Insbesondere zwischen Kühbach und Gachbach dürften weitere Verkehrsteilnehmer hinter der Kolonne gefahren sein und evtl. wichtige Beobachtungen gemacht haben.

Deine Meinung