14 Apr

Bei Kontrolle auf der A9 totalgefälschten Führerschein vorgezeigt

Als Beamte der Verkehrspolizei Ingolstadt, an der Rastanlage Holledau bei einem 43-jährigen BMW-Fahrer aus Hessen eine Verkehrskontrolle durchführten, händigte dieser einen rumänischen EU-Führerschein aus.

Bei der genauen Inaugenscheinnahme des Dokuments fiel den Polizisten auf, dass der Kartenführerschein mehrere Fälschungsmerkmale aufwies. Eine genaue Überprüfung auf der Dienststelle erhärtete den Verdacht, dass es sich um eine Totalfälschung handelt.

Der Pkw-Fahrer muss sich jetzt wegen Urkundenfälschung verantworten.

Der gefälschte Führerschein wurde sichergestellt, die Weiterfahrt unterbunden.

Deine Meinung