02 Mai

Betrunkener Radfahrer fährt in Auto

Ein stark alkoholisierter Radfahrer fuhr am Montagabend in Friedrichshofen in einen Pkw und zog sich dabei erhebliche Verletzungen zu. Der 53jährige Ingolstädter wollte, gegen 21:50 Uhr, kurz nach dem Kreisverkehr am Ortsbeginn die Friedrichshofener Straße überqueren.

Hierzu fuhr er vom Gehweg, ohne auf den Fahrzeugverkehr zu achten, mit hoher Geschwindigkeit in die Fahrbahn ein. Ein stadteinwärts fahrender Autofahrer konnte durch ein Ausweichmanöver nach links einen direkten frontalen Zusammenstoß gerade noch vermeiden. Das Fahrrad erfasste den Peugeot am rechten vorderen Radlauf.

Durch den Anstoß wurde der Fahrer auf die Straße geschleudert. Mit Verdacht auf eine Oberschenkelfraktur musste er durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Verkehrspolizei bei dem Verletzten deutlichen Alkoholgeruch fest.

Ein freiwilliger Test brachte ein Ergebnis von weit über einem Promille. Aufgrund er damit vorliegenden Straßenverkehrsgefährdung musste der Radfahrer eine Blutprobe abgeben. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 1500 Euro.

Deine Meinung