WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
14 Apr

Das Fahrrad optimal sichern und Diebstahl erschweren

Rund 340.000 Fälle von angezeigten Fahrraddiebstählen jährlich zeigt die amtliche Statistik des Bundeskriminalamts. Experten gehen von einer wesentlich höheren Dunkelziffer aus, da viele Betroffene den zeitlichen Aufwand für eine Anzeige scheuen. Weniger als zehn Prozent der offiziell erfassten Fahrradiebstähle werden aufgeklärt, in Großstädten wie Berlin scheint die Polizei mit anderen Aufgaben ausgelastet. So bleibt einem als Fahrradfahrer im Grunde nur, sein Velo möglichst gut vor Diebstahl zu sichern.

Weiterlesen

14 Mrz

Die aktuellen Probleme der deutschen Polizei

Wer nach Assoziationen zum Wort Polizei fragt, wird vom Ergebniss sehr überrascht sein, da von Sicherheit, Ordnung bis Hass und Gewalt alles dabei ist. Wie ist dieses Ergebnis einer anonymen Befragung als Teil einer psychologischen Studie zu erklären? Die Aufgabe eines Polizisten ist, für Ordnung und Sicherheit des Staates und der Bürger zu sorgen, aber zur Erfüllung dieser Aufgabe mögen viele unerwartete Dinge passieren, die moralisch problematisch sein können.

Weiterlesen

11 Feb

Tag des Notrufs am 11. Februar

Am Sonntag, 11.2., ist wieder der ‚Tag des Notrufs‚. Mit der Notrufnummer ‚112‘ kann man in der gesamten Europäischen Union bei einem Notfall kostenlos und schnell Hilfe rufen. „Die ‚112‘ sollte jeder kennen“, appelliert Bayerns Innenminister Joachim Herrmann zu diesem Anlass. „Gerade im Notfall kommt es darauf an, möglichst schnell Hilfe zu rufen.“ Daher möchte Herrmann die ‚112‘ für Feuerwehr und Rettungsdienst noch bekannter machen. „Der Tag des Notrufs ist ein guter Anlass, Freunde und Bekannte auf die ‚112‘ hinzuweisen“, so der Minister. „Helfen Sie mit, damit jeder im Notfall weiß, worauf es ankommt!“

Weiterlesen

19 Jan

Genügend Sicherheit beim online spielen – richtige Verhaltensweisen zum Schutz der eigenen Daten

Online-Spiele, vor allem auch Glücksspiele mit echtem Geldeinsatz werden immer beliebter. Es wird gewettet, gepokert, Black Jack gespielt und an Slot-Automaten gedreht, was das Zeug hält. Die Online-Games sind mittlerweile zum absoluten Trend geworden. Viele treffen sich sogar regelmäßig zum gemeinsamen Zocken und um an Gewinnspielen und Turnieren teilzunehmen. Die Online-Gambling-Branche erlebt daher schon seit Jahren einen Boom mit zweistelligen Wachstumsraten und macht dabei Milliardenumsätze. Das zieht nütürlich auch Kriminelle an und das Problem dabei ist, dass sich die Spieler zunächst im Casino mit ihren persönlichen Daten registrieren müssen, bevor sie mit dem Spielen loslegen können. Bei den Ein- und Auszahlungen müssen zudem oft noch Konto- oder Kreditkarten beim jeweiligen Anbieter hinterlegt werden. Genau das ist der wunde Punkt. Professionelle Hacker haben es auf die persönlichen Daten der Kunden und auf hinterlegte Bankdaten- und Kreditkartennummern abgesehen. Mit der Identität der Spieler werden dann Online-Einkäufe getätigt oder noch schlimmer, gleich das ganze Konto abgeräumt.

Weiterlesen

18 Jan

Polizei kündigt verstärkte Kontrollen während der Faschingszeit an

Nicht selten kommt es in der Faschingszeit zu einer Häufung von Fahrten unter Alkohol- oder Drogeneinfluss. Die Polizei im Norden Oberbayerns musste in den Faschingstagen des Jahres 2017 34 Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss, dazu einer unter Drogeneinfluss, aufnehmen. Allein bei diesen Unfällen wurden 12 Menschen verletzt. Insgesamt 151 Fahrzeuglenker fuhren unter Alkoholeinfluss und mussten sich einer Blutentnahme unterziehen. 33mal konnte eine Fahrt unter Alkoholeinfluss noch vor deren Antritt verhindert werden. Dieser Rückblick auf die letzte Faschingssaison macht deutlich, welches Gefahrenpotential Alkohol im Straßenverkehr birgt und unterstreicht die Notwendigkeit von verstärkten Kontrollen auch in der Faschingssaison 2018. Weiterlesen

13 Jan

Reichsbürgerszene in Deutschland besorgniserregend und gefährlich

Die Meldungen über einen Zuwachs der Reichsbürgerszene in Deutschland sind nach Auffassung der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) besorgniserregend. Der DPolG-Bundesvorsitzende Rainer Wendt mahnte in Berlin, dass es zunehmend schwieriger werde, alle gefährlichen Gruppierungen in Deutschland im Blick zu behalten. Wegen der vielen Waffen, die in der Reichsbürgerszene vermutet werden müssen, sind staatlich Beschäftigte gefährdet.

Weiterlesen

14 Nov

Verzockt: Belgische Polizei beim illegalen Glücksspiel erwischt

Lukratives Hobby für die einen, latente Suchtgefährdung für die anderen. Das moderne Glücksspiel ist ein Milliardengeschäft, auf dem gesamten Erdball etabliert und rund um die Uhr mit Smartphone oder Tablet in die Wege geleitet. Während der überwiegende Teil der Spieler um die Gefahren weiß und das Hobby wie ein eben solches behandelt, fühlen sich vermeintlich pfiffige Casino-Enthusiasten seit jeher ermutigt, illegale Systeme oder anderweitige Betrügereien zu fokussieren.

Weiterlesen

11 Nov

Jackpot geknackt, kostenloses Steak bekommen: Frau klagt gegen Casino

Das Glücksspiel trägt verrückte Blüten. So gern wir auch vom Jackpot träumen mögen, an Online Spielautomaten und Slots drehen: Wie beim Lottospiel werden wir lebtags, nüchtern und stochastisch gesehen, noch nicht einmal an ihm riechen dürfen. Umso größer ist die Freude, gelingt der große Fang entgegen jeder Wahrscheinlichkeit plötzlich doch. So geschehen in New York: Katrina Bookman steckte 2,25 Dollar in einen Slotautomat, bediente den einarmigen Banditen – und stockte ihr Budget von einer Sekunde auf die andere um 43 Millionen Dollar auf. Bekommen hat sie letztendlich nur ein Steak aufs Haus. Wie konnte es dazu kommen? Weiterlesen

26 Okt

Warnung vor Spammails

Weihnachten steht vor der Türe und in der Zeit in der viele Menschen mit ihrem Weihnachtsgeld Geschenke kaufen wollen, muss man leider auch wieder mit einer Menge Betrüger im Internet rechnen. Gerade die E-Mail Werbung ist mittlerweile zu einem sehr beliebten Einfallsort für Kriminelle geworden. Wenn es in der kalten Jahreszeit Hektisch wird und die Menschen sich wieder in den Innenstädten durch die Massen quetschen, halten es viele für unheimlich schlau im Internet einzukaufen. Sicherlich ist der Onlinekauf eine tolle Sache aber leider auch mit deutlich höheren Risiken behaftet, als das klassische Weihnachtsgeschäft.

Weiterlesen