WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
10 Mrz

Etwa 1000 Schweine bei Brand verendet

BINDLACH, LKR. BAYREUTH. Etwa 1.000 Schweine verendeten am späten Donnerstagabend bei dem Brand in einem Schweinemastbetrieb im Bindlacher Ortsteil Röthelbach. Personen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.

Eine Anwohnerin wählte gegen 22.30 Uhr den Notruf, nachdem sie das Feuer bei der Halle einer Hackschnitzelanlage bemerkt hatte. Trotz des schnellen Eintreffens einer großen Anzahl Feuerwehreinsatzkräfte konnte nicht verhindert werden, dass sich die Flammen von der Halle auf die angebauten Schweinestallungen ausbreiteten. Die Gebäude brannten nahezu vollständig nieder. Dabei verendeten nach derzeitigen Erkenntnissen zirka 1.000 Schweine.

Den Einsatzkräften gelang es jedoch, ein Übergreifen des Feuers auf ein nahegelegenes Wohnanwesen zu verhindern. In der Folgezeit konnten sie den Brand unter Kontrolle bringen, die Nachlöscharbeiten werden jedoch noch bis in die Morgenstunden andauern. Der Gesamtsachschaden beläuft sich nach derzeitigen Schätzungen auf mindestens 500.000 Euro.

Insgesamt waren zweitweise über 200 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren, des Technischen Hilfswerks Bayreuth, der Polizei sowie des Rettungsdienstes mit Mitarbeitern des Kriseninterventionsteams an der Brandstelle. Zudem kamen ein Veterinär und der Bürgermeister der Gemeinde vor Ort. Beamte des Kriminaldauerdienstes Bayreuth nahmen die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache auf.

Deine Meinung