WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
26 Sep

Gefährliche Körperverletzung in Donauwörth

Am Montag gegen 16.30 Uhr kam es wieder einmal zu einem Polizeieinsatz in einem Lebensmittelmarkt in der Kapellstraße. Der dortige Sicherheitsdienst beanstandete einen bekannten angeblich 19jährigen Schwarzafrikaner. Wegen vorausgegangener Straftaten hatte er in dem Geschäft Hausverbot. Als der Mann und die Frau des Sicherheitsdienstes den jungen Mann nach draußen bringen wollten, setzte er sich massiv zur Wehr und schlug um sich.

Der Versuch, ihn zu fesseln misslang und mit der Handschelle in der Hand schlug er mehrmals auf den Kopf des 38jährigen ein. Trotz Kopfverletzung gelang schließlich die Fesselung und Fixierung bis zum Eintreffen der alarmierten Streife. Auch der Polizei gegenüber verhielt sich der Gambier äußerst aggressiv. Zudem war er augenscheinlich alkoholisiert. Eine gewöhnliche Anzeigenaufnahme war deshalb nicht möglich und der Gambier musste in polizeilichen Gewahrsam genommen werden. Beim Transport zum Auto trat er einem Beamten gegen den linken Oberschenkel und das Knie. Im Streifenwagen rammte er dann noch seinen Kopf gegen die hintere Seitenscheibe. Augenscheinlich verletzte er sich dabei nicht.

Der geschädigte Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes kam mit dem Sanka in die Donau-Ries Klinik. Gegen den mutmaßlichen Täter wird ein Ermittlungsverfahren durchgeführt. Nach den zurückliegenden Erfahrungen ist es fraglich, ob es eine abschreckende Wirkung hat und den Mann dazu bringt, sich rechtskonform zu verhalten.

Deine Meinung