WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
02 Jun

Hochwasserlage im Landkreis Rottal-Inn – Weiteres Todesopfer zu beklagen

polizei_bayernLKR. ROTTAL-INN. Heute Mittag wurde ein Mann in einem Anwesen tot aufgefunden. Über die Identität kann zum momentanen Zeitpunkt noch keine Angabe gemacht werden. Die Leiche wird derzeit geborgen. Es ist traurige Gewissheit – ein weiteres Todesopfer wurde heute Mittag in einem Anwesen in Simbach am Inn aufgefunden. Die Bergung der Leiche dauert derzeit an.

Die Pegelstände an Donau, Inn und Rott gehen nach wie vor leicht zurück.

Die Schule in Triftern wurde in den Morgenstunden komplett geräumt, die 14 Kinder, welche in der Schule übernachtet haben, wurden den Eltern übergeben.

Einige Straßen sind nach wie vor gesperrt. Eine weiträumige Umfahrung wird empfohlen. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Verkehrsfunk zu beachten.
Nach wie vor machen Verkehrsteilnehmer Probleme, die gesperrte Straßen befahren. Diese bleiben dann oftmals in den gesperrten Bereichen liegen oder verunfallen.

Von polizeilicher Seite sind derzeit weit über 100 Beamte, inklusive Bereitschaftspolizei im Einsatz. Auch Wasserwerfer wurden bereits zur Säuberung von Straßen angefordert. Zahlreiche weitere Hilfs- und Einsatzkräfte sind im Dauereinsatz. Auch viele freiwillige Helfer haben ihre Hilfe angeboten.

Deine Meinung