21 Apr

Jugendlicher geht auf den Gleisen, wird von S-Bahn erfasst und getötet – Neubiberg

Am Mittwoch, 19.04.2017, gegen 02.00 Uhr, kam es zu einem tragischen Unfall auf der Bahnstrecke zwischen Neubiberg und Ottobrunn. Ein 16-jähriger aus dem südlichen Münchner Landkreis ging auf dem einzig vorhandenen, unbeleuchteten Gleis stadtauswärts.

Zur gleichen Zeit fuhr die S-Bahn, S 7 nach Kreuzstraße, in gleicher Richtung. Als der 30-jährige Zugführer den Fußgänger erkannte, leitete er sofort eine Notbremsung ein. Ein Zusammenstoß konnte jedoch nicht mehr vermieden werden. Der 16-Jährige wurde von der S-Bahn erfasst und erlitt tödliche Verletzungen. Der Zugführer erlitt durch den Unfall einen Schock.

Der Gleisbereich musste während der Unfallaufnahme für ca. eineinhalb Stunden gesperrt werden. Warum der 16-Jährige auf den Gleisen ging und nicht einen direkt daneben parallel verlaufenden Weg benutzte, ist bislang noch ungeklärt.

Präventionshinweis:

  • Achtung Lebensgefahr!
  • Züge nähern sich fast lautlos und können je nach Windrichtung oft erst sehr spät wahrgenommen werden!
  • Nehmen Sie bitte keine Abkürzungen über die Gleise, sondern benutzen Sie insbesondere Über- oder Unterführungen.
  • Gleise dürfen nur an den hierfür bestimmten Stellen überquert werden.

Deine Meinung