17 Apr

Kleinkind verbrüht sich mit heißem Wasser

Bereits Sonntagnacht, gegen 23:00 Uhr ereignete sich in der Asylbewerberunterkunft in Ochsenfeld ein folgenschwerer Unfall mit einem 1 ½ jährigen Kleinkind. Die 24-jährige Mutter wollte ihrem Kind eine Mahlzeit zubereiten und hatte zu diesem Zweck heißes Wasser aufgekocht.

Die Tasse mit dem heißen Wasser stellte sie auf einen Stuhl im Schlafzimmer. Während sie sich kurz umdrehte griff das Kind nach der Tasse und wollte trinken. Da das Wasser siedend heiß war, lies das Kind die Tasse sofort fallen und überschüttete sich mit dem heißen Wasser.

Hierbei erlitt es Verbrühungen im Brustbereich. Nachdem die Schmerzen über Nacht nicht nachließen wurde der Notarzt verständigt. Auf Grund der festgestellten Verbrühungen musste das Kleinkind mit dem Rettungshubschrauber in die Kinderklinik München-Schwabing geflogen werden.

Inwieweit der Mutter ein schuldhaftes Fehlverhalten vorzuwerfen ist, bedarf der weiteren Abklärung.

Deine Meinung