WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
12 Apr

Kriminalpolizei Erding gelingt Schlag gegen Rauschgiftszene – Kokainhändler mit 1 Kilo Kokain verhaftet

Ein empfindlicher Schlag gegen den Rauschgifthandel gelang vergangenen Freitagabend, 07.04.2017, der Erdinger Kriminalpolizei mit der Sicherstellung von einem Kilogramm Kokain und der Festnahme von fünf Tatverdächtigen in Allershausen. Dabei handelte es sich um drei albanische, eine italienisch/albanische sowie eine bulgarische Staatsangehörige im Alter zwischen 23 und 46 Jahren, darunter auch zwei Frauen.

Bereits Mitte März gerieten zunächst die 44 jährige italienisch/albanische Staatsangehörige und ihr 46 jähriger albanischer Lebensgefährte wegen des Verdachts des illegalen Kokainhandels ins Visier der Erdinger Kripo. Die Ermittlungen deuteten darauf hin, dass das aus dem Raum Regensburg stammende Pärchen den Verkauf einer größeren Menge Kokain vorbereitet. Am vergangenen Freitagabend kam es im Gewerbegebiet von Allershausen schließlich zur Übergabe von einem Kilogramm Kokain. Hierzu traf sich das Pärchen mit drei weiteren Tatverdächtigen, darunter der mutmaßliche Lieferant, ein 44 jähriger Bulgare, dessen 39 jähriger EX-Ehefrau samt dem 5 jährigen gemeinsamen Kind sowie einem 23 jähriger Albaner, der den Ermittlungen zufolge als Fahrer fungierte.

Nach Übergabe einer Tasche mit zwei Kokainplatten mit einem Gesamtgewicht von einem Kilogramm Kokain konnten alle fünf Täter durch die KPI Erding mit Unterstützung von Fahndern des Landeskriminalamtes auf frischer Tat festgenommen und das Rauschgift sichergestellt werden. Anschließend wurden 4 Wohnungen im Raum Regensburg durchsucht und weitere rund 60 Gramm Kokain beschlagnahmt. Das sichergestellte Kokain hätte für mindestens 5000 Konsumeinheiten ausgereicht.

Gegen alle fünf Festgenommenen erging Haftbefehl. Das fünfjährige Kind musste in die Obhut des Jugendamtes gegeben werden.

Deine Meinung