03 Mai

Lkw-Dieseltank an der Anschlussstelle Pfaffenhofen ausgelaufen

Über 300 Liter Diesel sind am Dienstagabend an der Anschlussstelle Pfaffenhofen aus einem Lkw ausgelaufen. Kurz vor der Ausfahrt in Fahrtrichtung München hatte, gegen 18.00 Uhr, ein bisher unbekannter Verursacher Werkzeug und Plastikteile verloren. Die Gegenstände lagen verteilt über alle drei Fahrspuren.

Der Fahrer eines VW Golf konnte den Hindernissen nicht mehr rechtzeitig ausweichen und blieb mit einem Reifenplatzer liegen. Ein nachfolgender Lkw wirbelte beim Überfahren Teile von der Fahrbahn auf, die auch seinen Dieseltank trafen. Hierdurch wurde dieser beschädigt und der Kraftstoff lief auf die Fahrbahn.

Der Fahrer fuhr einige hundert Meter weiter an der Anschlussstelle Pfaffenhofen von der Autobahn ab und blieb dort stehen. Dort liefen rund 350 Liter Diesel aus dem Tank in den angrenzenden Grünstreifen.

Die Feuerwehren aus Wolnzach und Geisenhausen konnten noch einen Großteil des Kraftstoffes auffangen. Das verständigte Wasserwirtschaftsamt beschloss vor Ort die Aushebung des verunreinigten Erdreichs. Die zuständige Autobahnmeisterei München Nord veranlasste die Fahrbahnreinigung durch eine Spezialfirma.

Hierfür und zur Bergung des Lkw musste die Ausfahrt für rund drei Stunden gesperrt werden. Der entstandene Gesamtschaden liegt bei rund 20.000 Euro.

Deine Meinung