WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
02 Apr

Mann ertrinkt im Seitenarm des Lechs

Am 30.03.2017 stieß gegen 12.00 Uhr ein Spaziergänger in Münster im Bereich der „Münsterer Alte“ (Altwasserbereich des Lechs) auf eine im Wasser liegende, leblose männliche Person und verständigte die Polizei. Alarmierte Rettungskräfte und ein Notarzt konnten nur noch den Tod des Mannes bestätigen.

Zum derzeitigen Ermittlungsstand geht die Kriminalpolizeiinspektion Dillingen von einem tragischen Unfalltot des 33-jährigen Thierhaupteners aus. Der Mann führte zum Unfallzeitpunkt seinen Hund im Uferbereich aus und wollte offensichtlich ins Wasser gefallenes Hundespielzeug aus dem Altwasser holen.

Hierbei fiel er in das nur 10 Grad kalte Wasser und ertrank. Der Hund des Mannes befand sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte noch in der Nähe der Unfallstelle und konnte eingefangen werden.

Es liegen keinerlei Hinweise auf ein mögliches Fremdverschulden am Tod des 33-Jährigen vor.

Deine Meinung