28 Feb

Mehrere Einbrüche in Wohn- und Geschäftsräume in Ingolstadt und Gaimersheim

In insgesamt zwei Wohnhäuser im Stadtgebiet Ingolstadt und eine Apotheke im Gemeindebereich Gaimersheim brachen unbekannte Täter in den vergangenen Tagen ein. Die erste Tat ereignete sich bereits vergangenen Donnerstag, als sich Unbekannte über Nacht durch Aufhebeln eines Fensters auf der Rückseite Zutritt ins Innere der Apotheke an der Unteren Marktstraße verschafften.

Aus den drei im Verkaufsraum befindlichen Kassen sowie im Büro befindlichen Stahlkassetten wurde Bargeld in Höhe von 900,- Euro entwendet. Die ebenfalls im Büro befindlichen schweren Stahltressore wurden nicht angegangen. Der Sachschaden wird mit ca. 1.100,- Euro beziffert.

Zwei weitere Einbrüche ereigneten sich im Stadtgebiet Ingolstadt. Zunächst wurde ein versuchter Einbruch in eine Doppelhaushälfte in der Händlstraße gemeldet. Hier nutzten unbekannte Täter die knapp zweistündige Abwesenheit der Bewohner, um gegen 17:45 Uhr durch Aufhebeln der Terrassentüre ins Gebäude zu gelangen. Alle Etagen des Doppelhauses, bis auf das Kellergeschoss, wurden durchsucht. Laut Auskunft der Besitzer wurde augenscheinlich nichts entwendet. Ob der Täter möglicherweise durch den heimkehrenden Bewohner gestört wurde ist nicht bekannt. In diesem Zusammenhang fiel bereits eineinhalb Stunden vor der Tat eine männliche Person auf, die einen Kinderwagen ohne Kind von Haus zu Haus schob und klingelte. Der Sachschaden an der Balkontüre beläuft sich auf etwa 200,- Euro.

Schließlich wurde von 25.02., 16:00 Uhr bis 26.02.2017, 12:00 Uhr in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Greifstraße eingebrochen. Unbekannte Täter hebelten die Schiebetüre des Wintergartens und im weiteren ein Fenster auf und gelangte auf diese Weise in die Wohnung eines zum Tatzeitpunkt im Urlaub befindlichen Ehepaares. Es wurden sämtliche Räume nach Bargeld und Wertsachen durchsucht. Da sich die Geschädigten derzeit noch im Urlaub befinden, konnte der Beuteschaden noch nicht beziffert werden, der Sachschaden dürfte im mittleren vierstelligen Bereich liegen.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat in allen drei Fällen die Ermittlungen übernommen. Personen, die im Zusammenhang mit den Einbrüchen verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Ingolstadt unter der Rufnummer 0841/9343-0 zu melden.

Deine Meinung