WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
23 Jan

Mehrere Unfälle auf der Autobahn A9

Lokaler Schneegriesel und nicht angepasste Geschwindigkeit waren die Ursache für mehrere Verkehrsunfälle gestern Abend auf der BAB A9 zwischen dem Parkplatz Baarer Weiher und der Anschlussstelle Manching. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt, der Gesamtschaden beläuft sich auf über 20.000,- Euro.

Gegen 20.30 Uhr befuhr gestern Abend ein 22-jähriger Münchener mit einem Pkw Opel die BAB A9 in Fahrtrichtung Nürnberg auf dem linken Fahrstreifen, als der Pkw alleinbeteiligt infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern kam und gegen die Mittelschutzplanke prallte. Nach dem Aufprall kam der Pkw auf dem Seitenstreifen zum Stehen und der 22-jährige Fahrer konnte sein Fahrzeug unverletzt verlassen.

Auch eine 21-jährige Frau, die gegen 21.15 Uhr in gleicher Fahrtrichtung auf der A9 unterwegs war, verlor auf der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über ihren Nissan und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Nach diesem Aufprall wurde der Pkw nach rechts abgewiesen und kam von der Fahrbahn ab. Im angrenzenden Acker überschlug sich das Fahrzeug zwei Mal und kam schließlich auf den Rädern zum Stehen.

Augenscheinlich blieb die Fahrerin unverletzt, klagte jedoch bei der Unfallaufnahme über Schmerzen im Schulterbereich, weshalb die Frau durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert wurde.

Als ein 35-jähriger Pkw-Fahrer gegen 21.50 Uhr die bereits abgesicherte Unfallstelle erkannte, bremste der Mann seinen Rover auf der winterglatten Fahrbahn offensichtlich zu stark ab und verlor infolge die Kontrolle über den Pkw. Der Rover schleuderte an dem mit Blaulicht auf dem Standstreifen stehenden Polizeifahrzeug vorbei und schlug mit der rechten Fahrzeugseite massiv am linken Heck eines Sattelaufliegers ein, der vor dem Polizeifahrzeug auf dem Standstreifen stand.

Bei dem Aufprall wurde der 35-jährige Fahrer aus München leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Auf der Gegenfahrbahn ereigneten sich im gleichen Zeitraum noch zwei weitere Verkehrsunfälle, wobei jedoch keine Personen verletzt wurden und nur Blechschaden zu verzeichnen war.

Der Gesamtschaden bei den fünf Verkehrsunfällen beläuft sich auf über 20.000,- Euro.

Deine Meinung