WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
10 Mai

Nach Zeltverbot am Nördlinger Stabenfest ausgerastet

Ein 21-jähriger ist am Montagabend am Nördlinger Stabenfest ausgerastet. Nachdem der Mann die öffentliche Toilette am Festzelt benutzt hatte und hierfür einen kleinen Obolus entrichten sollte, nahm er den Teller, in dem sich das Kleingeld befand, zerschlug ihn und warf das Kleingeld herum.

Gegen den Mann wurde daraufhin vom Sicherheitsdienst ein Zeltverbot ausgesprochen. Dies ignorierte der junge Mann und rannte wieder ins Bierzelt, um seine Freundin zu holen. Daraufhin wurde er festgehalten und sollte aus dem Zelt gebracht werden. Der 21-Jährige wehrte er sich jedoch vehement und schlug wie wild um sich, so dass er vom Sicherheitsdienst zu Boden gebracht werden musste.

Dabei beleidigte er die Sicherheitskräfte mit üblen Schimpfwörtern. Nachdem er sich wieder beruhigt hatte wurde er zum Zeltausgang gebracht. Dort griff er dann plötzlich einen 28-Jährigen Zeltbesucher an, gab ihm eine Ohrfeige und packte ihn am Hals, so dass er erneut überwältigt und gefesselt werden musste. Der 28-Jährige wurde bei dem Angriff nur leicht verletzt.

Da der Randalierer den hinzugerufenen Polizeibeamten gegenüber seine Personalien verweigerte, wurde er vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Als das seine 17-jährige Freundin mitbekam, rastete diese ebenfalls aus. Sie konnte nicht mehr beruhigen werden und musste ärztlicher Betreuung zugeführt werden.

Der 21-Jährige stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein bei ihm durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von etwa 1,4 Promille.

Deine Meinung