02 Feb

Neue Dienststellenleiter im Landkreis Donau-Ries

Die Polizeiinspektion in Rain am Lech und die Verkehrspolizeiinspektion in Donauwörth sind seit dem 1. Februar unter neuer Leitung.

Rain am Lech

Einen klassischen Amtswechsel gab es am vergangenen Dienstag (31.01.2017) bei der Polizeiinspektion in Rain am Lech. Polizeipräsident Michael Schwald verabschiedete im Rahmen einer Festveranstaltung im Kurfürstlichen Schloss in Rain den bisherigen Leiter, Ersten Polizeihauptkommissar Engelbert Seider in seinen wohlverdienten Ruhestand und begrüßte den „Neuen“, Polizeihauptkommissar Ralf Schurius.

Engelbert Seider kann auf eine abwechslungsreiche Laufbahn zurückblicken, vom Streifenbeamten bis zum Dienststellenleiter. Dazwischen lagen Verwendungen mit Führungsaufgaben bei der Kripo Augsburg und in der damaligen Polizeidirektion Dillingen, bis er am 01. Mai 2010 die Polizeiinspektion in Rain übernahm. Polizeipräsident Schwald dankte ihm und würdigte sein Wirken in der nordschwäbischen Polizei.

Der 54-jährige Ralf Schurius übernahm nahtlos am 01. Februar 2017 die Dienststelle von seinem Vorgänger. Auch er sammelte seine ersten Erfahrungen in der Polizeiinspektion in Gersthofen und war danach bei mehreren Dienststellen in Augsburg mit Führungsaufgaben betraut. Zuletzt leitete er die Verfügungsgruppe der Polizeiinspektion Augsburg Mitte. Der Polizeihauptkommissar ist „bestens gerüstet“ befand der Polizeipräsident in seiner Ansprache und wünschte ihm für seinen Start in Rain am Lech immer eine glückliche Hand bei allen anstehenden Entscheidungen.

Donauwörth

Seit 1. April 2008 wurde die Verkehrspolizeiinspektion Donauwörth vom Ersten Polizeihauptkommissar Josef Baur geführt, der mit Ablauf Januar 2017 in seinen wohlverdienten Ruhestand ging. Im Rahmen ihrer Aufstiegsqualifizierung zur vierten Qualifikationsebene übernahm ab 1. Februar 2017 die 36-jährige Polizeioberkommissarin Steffi Müller die Leitung dieser Dienststelle für sechs Monate.

Nachdem es bei der VPI Donauwörth nur eine vorübergehende Besetzung ist, findet ein Festakt erst bei der Einführung eines neuen, etatmäßigen Dienststellenleiters statt.

In einer kleinen Feierstunde am 01. Februar 2017 in der Dienststelle dankte Polizeipräsident Michael Schwald dem scheidenden Dienststellenleiter für sein Engagement und seine Arbeit innerhalb der nordschwäbischen Polizei bzw. als Dienststellenleiter. Gleichzeitig begrüßte er Polizeioberkommissarin Steffi Müller, die bislang in München als Streifenpolizistin und nach ihrem Studium zur 3. Qualifikationsebene mit Führungsaufgaben im Polizeipräsidium München tätig war. Die Wahlmünchnerin freut sich nun auf ihre neuen Aufgaben und Herausforderungen, die als Dienststellenleiterin in Nordschwaben auf sie zukommen werden.

Deine Meinung