WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
16 Jan

Nürnberger Eishockeyfan ins Gesicht geschlagen

Ein besonders rücksichtsloses Vorgehen zum Nachteil eines 16jährigen Nürnberger Fans konnte die Polizeiinspektion Ingolstadt nach intensiven Ermittlungen klären. Nach dem Eishockeyspiel des ERC Ingolstadt gegen die Thomas Sabo Ice Tigers am 03. Januar hatte es ein 18jähriger Ingolstädter gegen 22.10 Uhr auf die Fahnen der gegnerischen Fans abgesehen. Er schlug dem jungen Fan aus dem Raum Nürnberg unvermittelt aus einer Gruppe heraus mit der Faust ins Gesicht und brach ihm dabei das Nasenbein.

Trotz Maskierung mit einem Schal konnte er am darauffolgenden Spieltag wiedererkannt und festgenommen werden. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Raubes, Körperverletzung und Landfriedensbruch. Der ERC Ingolstadt beantragte bei der Deutschen Eishockeyliga ein für solche Fälle vorgesehenes, mehrjähriges, bundesweit gültiges Stadionverbot. Zudem wurde dem gewalttätigen Fan vorab ein Hausverbot für die Saturn Arena erteilt.

Die Polizei wird in Kooperation mit dem ERC Ingolstadt alle Anstrengungen unternehmen, die Verantwortlichen solcher Taten zur Verantwortung zu ziehen und ein weiteres Auftreten durch Betretungsverbote zu verhindern.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ingolstadt unter 08 41 / 93 43 22 22 zu melden.

Vom ERC Ingolstadt erfolgte eine Einladung an die gesamte Familie des verletzten Nürnberger Fans. Sie können das nächste Heimspiel des ERC Ingolstadt gegen die Thomas Sabo Ice Tigers kostenlos besuchen.

Deine Meinung