17 Mrz

Rollerfahrer hat nicht die erforderliche Fahrerlaubnis

Ein 24-jähriger aus Ingolstadt wurde in Baar-Ebenhausen einer Verkehrskontrolle unterzogen, als er mit seinem Roller, Peugeot, die Werkstr. befuhr. Er hätte den Roller, an dem ein Versicherungskennzeichen angebracht war, bei einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h mit seiner Fahrerlaubnis Kl. B (Pkw) fahren können.

Da der Roller jedoch ca. 80 km/h ging, war diese nicht mehr ausreichend und so kommt auf den 24-jährigen ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zu. Folglich wurde die Weiterfahrt unterbunden.

Deine Meinung