19 Mrz

Ruhestörung endet in handgreiflicher Auseinandersetzung

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde der Polizeiinspektion Ingolstadt eine Körperverletzung in einem Mehrfamilienhaus in der Guerickestraße in Ingolstadt mitgeteilt. Beim Eintreffen der Polizeibeamten konnte festgestellt werden, dass zwei männliche Anwohner, 36 und 45 Jahre alt, wegen einer zuvor stattgefundenen Ruhestörung derart in Streit gerieten, dass sich beide tätlich angriffen.

Der 36-jährige Anwohner störte sich zuvor an der lautstarken Feier in der Wohnung des 45-jährigen, weshalb er diesen zur Ruhe ermahnen wollte. Da eine verbale Auseinandersetzung, laut Angaben der Beteiligten, nicht mehr möglich war, schlugen letztendlich beide Männer aufeinander ein.

Die Kontrahenten wurden hierbei leicht verletzt und müssen sich nun wegen Körperverletzung verantworten.

Deine Meinung