WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
19 Jul

Schiffsunfall auf der Donau bei Donauwörth

Eine Schülergruppe aus NRW im Alter zwischen 17 und 19 Jahren befuhr am 19.07.2017, gegen 13.00 Uhr, im Rahmen einer Ferienfahrt mit insgesamt vier Holzbooten die Wörnitz durch Donauwörth. Anschließend wollten sie die Donau in Richtung Passau befahren.

An der Mündung der Wörnitz in die Donau unterschätzten die Ruderer die Strömung und gerieten in den Sog der Strömung. Zwei Boote wurden an den Brückenpfeiler der Donaubrücke gezogen, was das Kentern der Boote zur Folge hatte. Auf Grund der geringen Wassertiefe (etwa 80 cm bis 1 m) konnten alle Personen mit Hilfe der Feuerwehr gerettet werden. Die Boote wurden schwer beschädigt, bzw. zerstört.

Die geretteten Personen wurden ins Feuerwehrhaus Donauwörth verbracht, konnten dort duschen und mit Getränken versorgt werden. Die anderen Ruderer waren zwischenzeitlich in Richtung Bertoldsheim weitergefahren und warten dort auf die per Bahn nachreisende, “gestrandete” Gruppe. Drei Personen zogen sich auf Grund der sehr spitzen Steine am Flussgrund leichte Verletzungen zu, welche jedoch vom BRK ambulant versorgt werden konnten. Es handelte sich hierbei um keine schulische Veranstaltung, sondern um einen rein privat organisierten Ausflug.

Deine Meinung