17 Mrz

Schleusungstransport bei Memmingen gestellt

Auf der BAB A7, südlich von Memmingen, stellte die Schleierfahndung Pfronten am 13.03.2017 gegen 10.45 Uhr einen Schleusungstransport fest. Ein 63-jähriger niederländischer Kurde hatte in seinem Pkw einen Syrer und fünf staatenlose syrische Palästinenser im Alter zwischen 18 und 45 Jahren nach Deutschland geschleust.

Die Personen hatten von der italienischen Botschaft in Beirut mit den falschen Angaben, sie würden für eine kirchliche Organisation in Italien arbeiten, Visa für Italien erhalten. Deren Absicht war jedoch von vornherein, nach Deutschland zu reisen, um dort Asyl zu beantragen.

Gegen die Personen ermitteln die Polizeibeamten aus Pfronten wegen illegaler Einreise. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen führten Beamte der Kriminalpolizei Memmingen den Schleuser dem Ermittlungsrichter vor.

Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl. Zudem wurden sein Fahrzeug sowie das mitgeführte Bargeld von ca. 690 Euro sichergestellt.

Deine Meinung