WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
05 Jun

Streit unter Brüdern löst Polizeieinsatz aus

In einem Schrobenhausener Ortsteil kamen zwei Brüder im Alter von 21 und 19 Jahren in Streit, so dass mehrere Streifenwagen anrücken mussten. Vorausgegangen war, dass der 19-jährige die Polizei anrief und eine Streife anforderte, da sein älterer Bruder wohl Rauschgift konsumiert und eine Schusswaffe auf ihn gerichtet hätte.

Aufgrund der bis dahin bekannten Lage wurden zwei Streifenbesatzungen aus Neuburg und eine aus Pfaffenhofen zur Unterstützung der Schrobenhausener Kollegen hinzugezogen. Beim Eintreffen der Polizei konnten beide Brüder im Hausgang des Wohnhauses beruhigter Weise angetroffen und folgender Sachverhalt eruiert werden.

Die beiden Brüder gerieten in Streit, wobei sie sich gegenseitig beleidigten und leicht verletzten. Im Laufe der Auseinandersetzung hielt der 21-jährige dann dem jüngeren Bruder eine Schusswaffe an dessen Hals, so dass es zu einem weiteren Gerangel kam. Der kleinere Bruder konnte jedoch ins Bad flüchten und so die Polizei verständigen. Dies bekam wohl der 21-jährige mit und versteckte die Waffe im Schlafzimmer der Mutter, welche zum Tatzeitpunkt nicht zu Hause war.

Die beiden Streithähne beruhigten sich wieder und warteten gemeinsam das Eintreffen der Polizei ab.

Die eingesetzten Beamten ließen sich von dem älteren Bruder das Versteck der Waffe zeigen. Jetzt stellte sich heraus, dass es sich um eine Schreckschusswaffe gehandelt hat, die jedoch geladen und entsichert war.

Bei der weiteren Durchsuchung des Zimmers des 21-jährigen wurden noch weitere waffenrechtliche Gegenstände aufgefunden und sichergestellt. Betäubungsmittel konnten nicht aufgefunden werden.

Ein vor Ort freiwillig durchgeführter Drogentest des Waffenbesitzers schlug positiv auf mehrere Substanzen an, Ein Atemalkoholtest des kleineren Bruders ergab einen Wert von mehr als 2,5 Promille.

Um einer weiteren Streitigkeit aus dem Wege zu gehen, verließ der jüngere Bruder das Anwesen und begab sich zu Bekannten.

Nun müssen sich die beiden Brüder wegen diversen Delikten strafrechtlich verantworten.

Deine Meinung