WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
16 Mrz

Tätliche Auseinandersetzung im Klenzepark – zwei Personen verletzt – Kripo ermittelt wegen versuchtem Tötungsdelikt

Gestern Abend, 15.03.18, kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zweier größerer Personengruppen. Dabei wurden zwei junge Männer verletzt, die anschließend im Krankenhaus behandelt wurden. Die Kripo Ingolstadt hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 20.20 Uhr wurde die Polizei von einem Zeugen verständigt, der mitteilte, dass im Klenzepark im Bereich des Donaustrandes eine tätliche Auseinandersetzung zweier größerer Personengruppen stattfindet. Wie er beobachtete, kamen dabei auch ein Elektroschocker und ein Baseballschläger zum Einsatz.

Beim Eintreffen der ersten Polizeistreife, nur wenige Minuten später, flüchteten die Personen in verschiedene Richtungen. Schnelle und umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, die auch durch einen Polizeihubschrauber unterstützt wurden, führten schließlich zur Ermittlung von bislang 9 Personen, im Alter zwischen 17 und 24 Jahren.

Zwei Personen, ein 18-jähriger Afghane und ein 20-jähriger Deutscher, erlitten Verletzungen und wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Während der 18-Jährige nach ambulanter Behandlung wieder entlassen wurde, musste der 20-Jährige wegen seiner erlittenen Kopfverletzungen stationär verbleiben. Nach Auskunft der Ärzte besteht derzeit keine Lebensgefahr.

Bei der Absuche im Tatortbereich fanden Polizeibeamte verschiedene mögliche Tatgegenstände, darunter auch ein Elektroschocker und ein Baseballschläger, auf.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft die Sachbearbeitung wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts übernommen. Für die Kriminalbeamten gilt es jetzt, die bislang noch unklaren Hintergründe der Auseinandersetzung, sowie deren genauen Ablauf hinsichtlich der Tatbeteiligungen zu ermitteln.

Sachdienliche Hinweise in diesem Zusammenhang nimmt die Kriminalpolizei Ingolstadt unter Tel: 0841/93430 entgegen.

Deine Meinung