28 Feb

Verkehrsunfallstatistik 2016 des Polizeipräsidiums Schwaben Nord

AUGSBURG: Im Rahmen einer Pressekonferenz veröffentlichte das Polizeipräsidium Schwaben Nord heute (27.02.2016) die Verkehrsstatistikzahlen für das Jahr 2016. Polizeivizepräsident Norbert Zink und Polizeioberrat Ralf Bührle beleuchteten die wesentlichen Fakten und Entwicklungen des Unfallgeschehens im vergangenen Jahr für den gesamten Präsidiumsbereich. Die Gesamtzahl der von der nordschwäbischen Polizei registrierten Verkehrsunfälle ist im Vergleich zum Vorjahr von 25.658 (2015) auf 26.230 (2016) und damit um 2,22 % gestiegen. Die Zahl der dabei verletzten Personen erhöhte sich um + 2,38 %, von 4.907 (2015) auf 5.024 (2016).

Weiterlesen

28 Feb

Verkehrsunfallstatistik 2016 des Polizeipräsidiums Niederbayern

NIEDERBAYERN: Analog der letzten Jahre werden traditionell im ersten Quartal des Jahres für den Schutzbereich des Polizeipräsidiums Niederbayern die Zahlen für die Verkehrsunfallstatistik bekannt gegeben. Während die Zahl der Unfälle minimal anstieg, ist die Zahl der Verkehrstoten erheblich zurückgegangen. Weiterlesen

28 Feb

Oberfränkische Verkehrsunfallstatistik 2016

OBERFRANKEN. „Obwohl wir 2016 erneut einen Anstieg der Verkehrsunfälle in Oberfranken registrieren mussten, reduzierte sich die Anzahl der Verkehrstoten innerhalb der vergangenen zehn Jahre erfreulicherweise um über 50 Prozent. Seit Einführung der Verkehrsunfallstatistik im Jahr 1953, sank damit die Anzahl der Verkehrstoten auf den zweitniedrigsten Stand“, konstatiert Oberfrankens Polizeipräsident Reinhard Kunkel zur Veröffentlichung der Verkehrsunfallstatistik 2016. „Mit unseren bewährten Verkehrssicherheitsmaßnahmen wollen wir deshalb auch weiterhin die Sicherheit auf den oberfränkischen Straßen verbessern.“

Weiterlesen

28 Feb

Bayerische Verkehrsunfallstatistik 2016

Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann hat heute in München die bayerische Verkehrsunfallstatistik 2016 veröffentlicht. „Leider ist 2016 die Zahl der Verkehrsunfälle und Verletzen in Bayern gestiegen und es gab zwei Unfalltote mehr als im Vorjahr“, so Herrmann zu den Eckpunkten. „Gleichzeitig ist die Zahl der tödlichen Verkehrsunfälle auf Bayerns Straßen leicht gesunken.“ Laut Herrmann ist zu hohe Geschwindigkeit immer noch die Ursache Nummer eins bei schweren Verkehrsunfällen. „Wir gehen aber auch davon aus, dass immer mehr Unfälle durch Ablenkung am Steuer verursacht werden“, ergänzte der Minister. „Wir werden deshalb in diesem Jahr einige Schwerpunktaktionen gegen die zunehmende Ablenkung im Straßenverkehr starten, unter anderem konsequente Kontrollen und zur Aufklärung der Autofahrer.“ Dazu stellte Herrmann eine neue Plakataktion unter dem Motto ‚Keine Ablenkung im Straßenverkehr‘ vor. Fußballprofi Joshua Kimmich vom FC Bayern München ist das neue Gesicht des Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramms ‚Bayern mobil – sicher ans Ziel‘.

Weiterlesen

27 Feb

Verkehrsunfallstatistik 2016 der Polizeiinspektion Schrobenhausen

Kein tödlicher Verkehrsunfall im vergangenen Jahr – aber insgeamt wieder mehr Unfälle im Straßenverkehr: Im Jahr 2016 verzeichnete die Polizeinspektion Schrobenhausen wieder einen Anstieg um 6,6 % in der Gesamtzahl der Verkehrsunfälle. In einem 10-Jahres Zeitraum wurde damit der höchste Wert an gemeldeten Verkehrsunfällen erreicht.

Weiterlesen

24 Feb

7,1 % weniger Verkehrstote im Jahr 2016

Im Jahr 2016 starben 3 214 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 245 Getötete oder 7,1 % weniger als im Jahr 2015 (3 459 Getötete). Damit erreichte die Zahl der Verkehrstoten den niedrigsten Stand seit mehr als 60 Jahren. Die Zahl der Verletzten stieg 2016 gegenüber dem Vorjahr um 0,8 % auf rund 396 700 Personen.

Weiterlesen

23 Dez

Deutlich mehr Verkehrstote im Oktober 2016

Im Oktober 2016 kamen in Deutschland bei Verkehrsunfällen nach vorläufigen Ergebnissen 311 Menschen ums Leben. Das waren 25 Verkehrstote mehr als im Oktober des Vorjahres (+ 8,7 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ging dagegen die Zahl der Verletzten gegenüber dem Vorjahresmonat zurück, und zwar um 3,2 % auf rund 33 200.

Weiterlesen

22 Dez

Augsburger Fliegerbombe – Plan der zu evakuierenden Schutzzone

Am 1. Weihnachtsfeiertag (25.12.2016) findet ab 8.00 Uhr eine Evakuierung der Schutzzone (1.500 Meter rund um die Fundstelle) statt. Alle Bewohner innerhalb dieser festgelegten Zone sind aufgefordert, ihre Häuser und Wohnungen bis spätestens 10.00 Uhr zu verlassen. Denken Sie daran, ihre Wohnung beim Verlassen zu versperren!

Weiterlesen

07 Dez

Sicherheitsbericht für Bayern vorgestellt

„In Bayern leben, heißt sicherer leben!“ Mit diesen Worten hat heute Bayerns Innenminister Joachim Herrmann im Innenausschuss des Bayerischen Landtags den Sicherheitsbericht der Bayerischen Staatsregierung abgeschlossen. Herrmann sprach von einem ausgesprochen hohen Sicherheitsniveau in Bayern, das dank niedriger Kriminalitätsbelastung und hoher Aufklärungsquote bundesweit seinesgleichen sucht. „Wir sind für die zukünftigen Herausforderungen gut gerüstet“, machte der Innenminister mit Blick auf das von der Bayerischen Staatsregierung im Juli 2016 beschlossene Sicherheitskonzept ‚Sicherheit durch Stärke‘ deutlich. Unter anderem sei geplant, 2017 bis 2020 jedes Jahr zusätzlich 500 Polizisten und Polizistinnen für spürbar mehr Präsenz und Sicherheit einzustellen. Auch Justiz und Verfassungsschutz sollen weiter gestärkt werden, beispielsweise im Staatsschutzbereich.

Weiterlesen