06 Dez

Einbruch in Einfamilienhaus in Zuchering – Zeugenaufruf

Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses im Ingolstädter Ortsteil Zuchering, Josef-Eder-Str., befand sich am Wochenende im Ausland. Als sie am Sonntagabend heim kam, stellte sie mehrere durchwühlte Zimmer fest. Ein bislang unbekannter Täter drang in der Zeit von Samstag (03.12.2016), 15.00 Uhr, bis Sonntag, 15.30 Uhr, über die Kellertür in das Haus ein.

Weiterlesen

05 Dez

Mehrere Wohnungseinbrüche in Ingolstadt, Manching und Wolnzach am Wochenende

Nach vier Einbruchsdiebstählen vom vergangenen Wochenende ermittelt die Kripo Ingolstadt und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. In Ingolstadt, Freisinger Straße, drangen unbekannte Täter am Samstag, 03.12.2016, während der Zeit von 17.00 – 19.00 Uhr, über eine Kellertüre in ein Wohngebäude ein. Aus der Wohnung im Erdgeschoss erbeuteten die Diebe einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag. Der angerichtete Sachschaden beträgt ca. 150.- Euro.

Weiterlesen

04 Dez

Neue Studie zu Wohnungseinbruch: Serientäter sind von höheren Strafen nicht zu beeindrucken

Serieneinbrecher sind von höheren Strafen nicht zu beeindrucken. Zu dieser Einschätzung kommt eine Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts in Hannover. Es ist die bundesweit erste Studie, die sich mit dem Phänomen reisender Wohnungseinbrecher aus dem Ausland beschäftigt. Der Norddeutsche Rundfunk hatte die Gelegenheit, erste Ergebnisse der Untersuchung einzusehen. Laut Bundeskriminalamt hat sich in den letzten fünf Jahren der Anteil der ausländischen Tatverdächtigen beim Wohnungseinbruchsdiebstahl mehr als verdoppelt, von 19 Prozent aller ermittelten Täter im Jahr 2010 auf 40,2 Prozent im Jahr 2015. Die Bundesregierung plant angesichts der stark angestiegenen Zahl von Wohnungseinbrüchen eine Mindeststrafe für Wohnungseinbruch von sechs Monaten. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat eine entsprechende Initiative vorgestellt.

Weiterlesen

01 Dez

DPolG begrüßt geplante höhere Strafen gegen Einbrecher

Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) begrüßt die von der Innenministerkonferenz (IMK) in Saarbrücken beschlossene härtere Bestrafung von Wohnungseinbrechern. DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt: „Die Innenminister haben endlich erkannt, dass die starke bundesweite Zunahme von Wohnungseinbrüchen die Bürgerinnen und Bürger massiv verunsichert und endlich etwas dagegen getan werden muss. Die vorgesehene Streichung von Wohnungseinbrüchen als minderschwerer Fall im Strafgesetzbuch ist deshalb richtig und notwendig. Ebenso wie eine Mindeststrafe von einem Jahr.“

Weiterlesen

10 Nov

Einbruch in drei Geschäftshäuser in Rain

polizei_rainIn der Nacht vom 08.11. auf 09.11.2016 wurde in der Zeit von 20.30 h bis 06.30 h in Rain/Lech in drei Geschäftshäuser eingebrochen. Betroffen sind ein Steuerbüro, ein Frisörladen sowie ein Spielwarengeschäft. Der oder die bislang unbekannte(n) Täter haben sich in allen drei Fällen mittels einem Hebelwerkzeug über die Eingangs- bzw. Nebeneingangstüren Zugang verschafft.

Weiterlesen