WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
01 Jan

8 Verletzte in Nürnberg nach unachtsamen Umgang mit verbotenen Feuerwerk

In das Jahr 2017 wollte ein 46-jähriger vietnamesischer Staatsangehöriger auf besonders laute Art und Weise feiern. Dabei verletzte er sich selbst und sieben weitere Personen und richtete erheblichen Sachschaden an. Kurz nach Mitternacht zündete der Tellerwäscher am Nürnberger Rennweg mehrere illegale sog. „Kugelbomben“, die er nach eigenen Angaben mehrere Tage zuvor in der Tschechei gekauft hatte. Dazu baute er sich eine Abschussvorrichtung, in dem er einen Blumentopf mit Beton füllte und ein Installationsrohr senkrecht hineinsteckte.

Weiterlesen

30 Nov

Großaufgriff von verbotenem Silvesterfeuerwerk

WALDSASSEN. Ein Großfeuerwerk wollten anscheinend drei niederländische Staatsangehörige über die kommenden Feiertage veranstalten. Bei einer Kontrolle heute Nachmittag durch die Schleierfahnder der Polizei Waldsassen glaubten die Beamten ihren Augen nicht zu trauen. Als sie die Hecktür des Kleintransporters öffneten war der ganze Ladebereich des Fiats mit Feuerwerk aus Tschechien gefüllt.

Weiterlesen

23 Dez

Vorsicht vor illegalen Böllern und Raketen

knaller

In diesem Jahr ist der Verkauf pyrotechnischer Artikel für das Silvesterfeuerwerk ab Dienstag, 29.12.2015, erlaubt. Die Feuerwerksartikel dürfen jedoch nur am 31.12.2015 und 01.01.2016 abgebrannt werden. Doch Vorsicht! Zunehmend stellen die Sicherheitsbehörden in Bayern das Verbringen, den Handel und die Verwendung illegaler Pyrotechnik fest.

Da diese Artikel, vor allem aus dem östlichen Ausland, in aller Regel keine Zulassung der Bundesanstalt für Materialprüfung (BAM) oder einer anderen nationalen Zertifizierungsstelle haben, machen sich sowohl der Verbringer als auch der Besitzer strafbar.

Weiterlesen

27 Dez

Silvesternacht – Unfälle und Schäden lassen sich einfach vermeiden

Jedes Jahr passieren zahlreiche Unfälle in der Silvesternacht. Der Grund: Unvorsichtiges Hantieren mit Böllern und Raketen. Die Folge: Schlimme Verletzungen oder große und kleinere Brände. Trotz umfangreicher Warnungen registrieren die Hausrat- und Wohngebäudeversicherer jedes Jahr zum Jahresende zwischen 11.000 und 12.000 zusätzliche Brände. Allein für diese Feuerschäden leisten die Versicherer regelmäßig 29 Millionen Euro und mehr an ihre Kunden. Dabei lassen sich mit ein bisschen Vorsicht Unfälle und Schäden in der Silvesternacht vermeiden.

Weiterlesen