WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
10 Jan

Nach Gewinn Geld entwendet – Täter im Rahmen der Fahndung festgenommen

Nur kurz währte Montagabend (19.01.17) die Freude eines 42-jährigen Mannes aus dem Landkreis Eichstätt über einen Gewinn an einem Geldspielautomaten. Gegen 20.20 Uhr erspielte der 42-Jährige an einem Autoamten in einer Spielothek im Industriegebiet einen Betrag von 1000 Euro. Ein Teil des Gewinns wurde in Münzen ausgespuckt.

Weiterlesen

21 Dez

Diebstahl einer Geldbörse mit anschließender Geldabhebung – Wer kennt diesen Mann?

Am Vormittag des 31.10.2016, gegen 10.45 Uhr, erstattete eine 68-jährige Frau aus Freising Diebstahlsanzeige bei der dortigen Polizeiinspektion. Ein zunächst unbekannter Täter entwendete ihr kurz zuvor in einem Lebensmittelmarkt die Geldbörse mit EC-Karten und Bargeld. Umgehend sperrte die Geschädigte bei der Bank ihre Konten.

Weiterlesen

09 Aug

Größerer Rauschgiftfund in Asylbewerberunterkunft in Weiden i.d.OPf.

rauschgiftfund_weiden

WEIDEN I.D.OPF. Am Donnerstag, 04.08.2016, konnten Beamte der Kriminalpolizei Weiden bei einer Durchsuchungsmaßnahme in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Weiden eine größere Menge Haschisch und Bargeld im unteren vierstelligen Bereich auffinden. Gegen den Besitzer der Drogen erging Haftbefehl. Aufgrund von durchgeführten Ermittlungen der Drogenfahnder der KPI Weiden geriet ein 36jähriger Mann aus Pakistan in Verdacht, dass er Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz begangen habe. Der 36jährige ist Asylbewerber und bereits seit mehreren Jahren in Deutschland aufhältlich.

Weiterlesen

27 Jun

Auf betrügerischen Anruf hereingefallen

polizei_neuburgEine Frau aus Neuburg erhielt in der Zeit vom 21. bis 23.06.2016 mehrere Anrufe. Die Anrufer, zwei Frauen und ein Mann gaben sich bei den Telefonaten als Bankmitarbeiter der Landesbank, als Oberstaatsanwältin oder als Mitarbeiter der Buchhaltung aus. Unter Vorspiegelung, die Geschädigte hätte vor Jahren an einem Gewinnspiel teilgenommen und hätte die Zahlungen nicht geleistet, wäre ein Verfahren eröffnet worden und sie müsste nunmehr Zahlungen leisten.

Weiterlesen

04 Jun

Mit vorgetäuschten Autopannen viel Bargeld erschwindelt

polizei_bayernSÜDLICHES OBERBAYERN. Eine Notlage täuschten zwei Männer in der zurückliegenden Zeit immer wieder vor und erschwindelten sich dadurch Geld von hilfsbereiten Menschen. Am 1. Juni wurden die beiden rumänischen Staatsangehörigen erwischt und festgenommen. Die bayerischen Schleierfahnder aus München und aus Rosenheim beobachteten am vergangenen Mittwoch wie zwei Rumänen mit ihrem in Rumänien zugelassenen Ford Galaxy auf der Bundesstraße B 472 im Bereich von Miesbach und auf der Bundesstraße 318 in Richtung Tegernsee Autopannen vortäuschten. Sie erbettelten dabei von hilfsbereiten Autofahrern Geld zur Notlinderung. In Rosenheim erfolgte dann die Festnahme der Männer, noch ehe sie 700 Euro nach Rumänien überweisen konnten.

Weiterlesen

21 Apr

Sicherheitsfirma verlangt von ankommenden Flüchtlingen in Freimann Geld – Ermittlungen wegen Erpressung und Bestechlichkeit

polizei_bayernDurch Aussagen von Asylbewerbern, die im September 2015 in einem Ankunftszentrum in Freimann aufgenommen wurden, kam es zu Ermittlungen wegen Erpressung und Bestechlichkeit durch Mitarbeiter einer dort eingesetzten Sicherheitsfirma. Den Schilderungen nach hatten Mitarbeiter der Firma von Ankommenden Gelder eingefordert, die angeblich an die Regierung von Oberbayern weitergereicht werden müssten. Sollten die Zahlungen nicht erfolgen, wurde mit einer Ausweisung aus Deutschland gedroht.

Weiterlesen

09 Mrz

Die Kriminalpolizei Ingolstadt warnt erneut vor Enkeltrickbetrügern im Stadtgebiet und Umgebung

bei-anruf-abzocke-der-enkeltrick-das-organisierte-verbrechen-am-telefon-in-zdfinfo

Insgesamt elf Fälle der Betrugsmasche „Enkeltrick“ wurden gestern der Kriminalpolizei Ingolstadt im Stadtgebiet Ingolstadt und Kösching (Lkr. Eichstätt) angezeigt. Bislang nicht bekannte Täter versuchten im Zeitraum zwischen 11.00 Uhr und 16.00 Uhr durch zahlreiche telefonische Kontaktaufnahmen zu meist älteren Frauen, Opfer für ihre Betrugsmasche zu finden. Stundenlang stießen sie dabei zunächst auf misstrauische Gesprächspartner, die schnell Verdacht schöpften.

Weiterlesen

02 Mrz

Angestellte der Stadt Schweinfurt ergaunert 300.000 Euro

polizei_bayernDie Kriminalpolizei Schweinfurt führt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt ein Betrugsverfahren gegen eine Angestellte der Stadt Schweinfurt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen steht die Beschuldigte im dringenden Verdacht, seit Oktober 2014 betrügerisch knapp 300.000 Euro aus städtischem Vermögen erlangt zu haben.

Ende Februar hatte die Staatsanwaltschaft Schweinfurt nach einer Verdachtsmitteilung der Stadt Schweinfurt die Ermittlungen aufgenommen und die Kriminalpolizei Schweinfurt mit den Ermittlungen beauftragt. Zuvor waren einer Mitarbeiterin Unregelmäßigkeiten bei der Überweisung von Ausbildungsförderungen aufgefallen und sie hatte Vorgesetzte entsprechend informiert. Bereits zu Beginn der Ermittlungen hatte sich ein dringender Tatverdacht gegen eine Frau ergeben.

Weiterlesen

20 Nov

Enkeltrickbetrug ein weiter anhaltendes Kriminalitätsphänomen – Präventionshinweise

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord ist die Zahl der sog. Enkeltrickbetrügereien heuer im Vergleich zum Vorjahr stark angestiegen. Die skrupellosen Täter, die sich überwiegend ältere Personen als Opfer auswählen, verursachten dieses Jahr bislang einen Schaden von rund 190.000 Euro. Die Polizei setzt weiter auf Prävention.

enkeltrickbetrug

Erneut traten Enkeltrickbetrüger im Zuständigkeitsbereich der Kripo Fürstenfeldbruck in Erscheinung. Im Laufe des gestrigen Tages, 18.11.2015, wurden der Polizei fünf Fälle dieser Betrugsmasche gemeldet. Während vier Angerufene (2x Dachau, 2x Maisach) die Masche sofort durchschauten und das Telefongespräch beendeten, waren die Betrüger bei einer älteren Dame in Dachau leider erfolgreich. In dem Glauben, ihren Sohn mit einem Bargeldbetrag von mehreren tausend Euro, bei einem Wohnungskauf zu unterstützen, übergab sie das Geld, gegen 16.00 Uhr, an eine unbekannte Person, die ihr zuvor als Notar angekündigt worden war. Erst später wurde ihr der Betrug bewusst.

Weiterlesen