WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
20 Dez

Sicherheitslage in Augsburg und den Regionen

In Bezug auf den Anschlag in Berlin und der damit verbundenen Nachfragen hinsichtlich der Sicherheit im Augsburger Raum dürfen wir folgendes mitteilen: Die Sicherheitslage in Nordschwaben, insbesondere auf dem Augsburger Christkindlesmarkt, hat sich durch die bedauerlichen Vorfälle in Berlin nicht verändert. Wir haben derzeit keinerlei konkrete Hinweise auf bevorstehende Anschläge in Nordschwaben. Eine abstrakte Gefährdungssituation besteht nach wie vor.

Weiterlesen

20 Dez

Weitere Erhöhung der Sicherheitsmaßnahmen im südlichen Oberbayern

Die Sicherheitsmaßnahmen bei Märkten und Veranstaltungen waren in der Vergangenheit schon erhöht worden. Die schrecklichen Ereignisse in Berlin veranlassen nun zu weiteren Maßnahmen. Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd erhöht deutlich die Präsenz.

Größere Menschenansammlungen stellen Sicherheitsbehörden seit jeher vor besondere Herausforderungen, so beispielsweise auch bei Volksfesten, Musikveranstaltungen oder eben auch bei den aktuellen Christkindl- oder Weihnachtsmärkten. Die bestehenden Sicherheitskonzepte hierzu sind bereits in der Vergangenheit grundlegend überarbeitet und den gesteigerten Sicherheitsanforderungen angepasst worden. Aber natürlich hat auch das Polizeipräsidium Oberbayern Süd unter dem Gesichtspunkt der schrecklichen Ereignisse von Berlin die Sicherheitslage neu bewertet und wird die bestehenden Sicherheitskonzepte in Zusammenarbeit mit den Polizeidienststellen weiter ausbauen und zusätzliche Maßnahmen treffen.

Weiterlesen

05 Sep

Rechtzeitiges Schulwegtraining beugt Unfällen vor: Schulwegsicherheit erfordert Kooperation von Eltern, Kraftfahrern und Polizei

schulanfangTausende von Kindern befinden sich nach den großen Sommerferien ab Dienstag wieder auf dem Schulweg und für zahlreiche ABC-Schützen beginnt ein neuer Lebensabschnitt, in den sie am ersten Tag noch an der beschützenden Hand der Eltern eintreten. Künftig sind sie aber häufig auf sich gestellt und müssen mit den zahlreichen auf dem Schulweg lauernden Gefahren allein zurechtkommen.

Dass Schulkinder mit der Bewältigung der Anforderungen des Straßenverkehrs häufig überfordert sind, belegt die Verkehrsunfallstatistik:

Im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Eichstätt haben sich in den ersten sechs Monaten diesen Jahres zwei Schulwegunfälle ereignet, bei denen zwei Kinder verletzt wurden. Intensive Schulwegüberwachung durch die Polizei und zivile Schulweghelfer ist daher dringend notwendig. Die Polizei betrachtet es als ihre Daueraufgabe, die Schulkinder, vor allem die alljährlichen Schulanfänger, vor den Gefahren auf dem Schulweg zu schützen und diesen so sicher wie möglich zu machen.

Weiterlesen

18 Aug

Barthelmarkt Oberstimm – Sicherheit öffentlicher Veranstaltungen

polizei_ingolstadtAktuelle Ereignisse, auch in Bayern, erfordern eine Modifizierung der polizeilichen Maßnahmen bei öffentlichen Großveranstaltungen. Die Behörden sind gehalten, die Sicherheitsvorkehrungen neu zu überdenken und anzupassen. Polizei und Marktgemeinde haben dies nun auch für den diesjährigen bevorstehenden Barthelmarkt (26./29.08.2016) getan.

Die Polizei reagiert zunächst mit verstärkter uniformierter und ziviler Präsenz auf und im Umfeld des Festgeländes auf die aktuelle Lage. Die Beamten werden verstärkt Kontrollen durchführen. Auch der Markt Manching wird seinen privaten Ordnungsdienst verstärken.

Weiterlesen

13 Jul

Sicher im Wohnmobil unterwegs

wohnmobil

Mit dem Sommer und den Ferien kommt wieder die Zeit der Reisemobile. Wie die Zulassungszahlen ausweisen, nimmt der Trend, mit dem Heim auf vier Rädern zu verreisen, immer mehr zu. Gerade in der Hochsaison reiht sich dann auf den Fernstraßen oft Wohnmobil an Wohnmobil. Wer mit dem Mobile Home problemfrei unterwegs sein will, sollte einige Sicherheitsaspekte beachten.

Weiterlesen

22 Mrz

Vereinbarung „Koordinierungsgruppe Körperverletzung (KoKv)“ sowie „Gemeinsame Streifen“

polizei_bahngleisEine am 05. Juli 2013 vereinbarte Sicherheitskooperation, zwischen dem Bundesministerium des Innern und Bayerischen Staatsministerium des Innern, über die Zusammenarbeit der Bundespolizei und der Bayerischen Polizei, setzte den Grundstein für die heutigen Vereinbarungen.

Darauf aufbauend werden die heutigen Vereinbarungen zur Gründung einer gemeinsamen „Koordinierungsgruppe Körperverletzung“ und zu „Gemeinsamen Streifen“ der Bundes- und Landespolizei geschlossen. Dies sind weitere Maßnahmen zur Erhöhung des subjektiven Sicherheitsgefühls für den Bereich der öffentlichen Verkehrsmittel in München.

Allein im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München befinden sich 3 Bahnhöfe der Deutschen Bahn, 8 S-Bahnlinien mit insgesamt 70 S-Bahnhöfen, 8 U-Bahnlinien mit 96 U-Bahnhöfen, 12 Trambahnlinien mit 167 Haltestellen sowie 55 Stadtbus- und 13 Metrobuslinien mit über 1.000 Haltestellen.

Weiterlesen

02 Mrz

Damit das Fahrrad nicht geklaut wird – Die wichtigsten Tipps für Sicherheitsschlösser

fahrrad_schloss

Langsam verabschiedet sich der Winter und das freut viele Radfahrer, leider auch viele Fahrraddiebe. Damit das Fahrrad nicht geklaut wird, muss man es den Langfingern so schwer wie möglich machen, und dazu braucht man ein gutes Sicherheitsschloss. Was man über die beiden wichtigsten Fahrradschlösser wissen muss:

Weiterlesen

11 Feb

Dunkel gekleidete Schulkinder sind im Straßenverkehr besonders gefährdet

kinder_dunkel

Auch wenn die Tage langsam wieder Länger werden – wenn Kinder sich auf den Weg zur Schule machen, ist die Sonne meist noch nicht aufgegangen. Im Dunkeln oder in der Dämmerung, bei diffusem Licht oder wolkenverhangenem Himmel ist es für die Kleinen besonders schwer, sich von ihrer Umgebung abzuheben und rechtzeitig von Autofahrern gesehen zu werden. Der ADAC empfiehlt daher, dass Kinder – egal ob zu Fuß oder als Radfahrer – reflektierende Materialien tragen sollten, um von anderen Verkehrsteilnehmern früher wahrgenommen zu werden.

Weiterlesen

09 Feb

Sicherheit beim Autokauf zweitrangig

crashtest

Die Sicherheit ist für die Deutschen beim Autokauf nur zweitrangig. Der wichtigste Punkt bei der Anschaffung eines Fahrzeuges ist der Geldbeutel. Preis und Kosten geben für jeden Dritten (34 Prozent) beim Kauf den Ausschlag, die Sicherheit ist nur für jeden Vierten (27 Prozent) der Knackpunkt. An dritter Stelle rangiert die Qualität (15 Prozent), so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Expertenorganisation DEKRA unter 1.200 Autofahrerinnen und Autofahrern.

Weiterlesen