WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
06 Dez

Zu Fuß in der Stadt – welche Gefahren lauern?

Weihnachten und Silvester rücken näher, da sind viele Gänge zu erledigen und zahlreiche Besorgungen zu machen. Regelmäßig wird es zum Jahresende in unseren Innenstädten betriebsam, oft sogar hektisch. Fußgängerinnen und Fußgänger sollten nicht nur an ihre Erledigungen denken, so der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR), sondern zugleich auch dem Straßenverkehr die erforderliche Aufmerksamkeit schenken.

Weiterlesen

30 Sep

Länder planen drastische Maßnahmen gegen Lkw-Unfälle

autobahn_lkw

Die Verkehrsminister der Länder wollen mit drastischen Maßnahmen Lkw-Unfälle auf Autobahnen verhindern. Wie die „Saarbrücker Zeitung“ berichtet, sieht dies ein Beschlusspapier für die Verkehrsministerkonferenz nächste Woche in Stuttgart vor, das der Zeitung vorliegt. Demnach sollen die Bußgelder bei Abstandsverstößen „deutlich“ erhöht werden. Künftig sollen zudem mehr „fahrfremde Tätigkeiten“ sanktioniert werden, die zu einer Ablenkung führen.

Weiterlesen

28 Sep

Sicher mit dem Motorrad in den Herbst

Alleine im September 2016 wurden im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord bereits sechs Menschen bei Verkehrsunfällen mit motorisierten Zweiradfahrern getötet.

motorrad_herbst

Eine Betrachtung seit Saisonbeginn im April zeigt, dass sich bereits 763 Verkehrsunfälle mit motorisierten Zweiradfahrern ereignet haben. Dabei mussten insgesamt 14 Personen ihr Leben lassen, 656 Fahrer und Mitfahrer wurden dabei verletzt, etliche davon auch schwer. In rund der Hälfte aller Fälle waren die Biker die Unfallverursacher, wurden aber auch fast genauso oft übersehen.

Weiterlesen

12 Sep

Zahl der Schulwegunfälle in Bayern leicht angestiegen

Die Zahl der Schulwegunfälle in Bayern ist zuletzt leicht angestiegen: 2016 kam es bis Anfang August zu 439 Schulwegunfällen, sechs Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. 502 Kinder wurden dabei verletzt (+ 4,1 Prozent). Glücklicherweise kam in diesem Jahr in Bayern bislang wie auch im Vorjahr auf dem Schulweg kein Kind ums Leben.

schulanfang

Pünktlich zu Beginn des neuen Schuljahres 2016/17 appelliert Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann an die Vernunft der Autofahrer: „Halten Sie sich besonders im Bereich von Schulen unbedingt an die Tempolimits und Verkehrsregeln. Wichtig ist auch, besonders aufmerksam und stets bremsbereit zu sein.“ Ab morgen werden wieder rund 1,2 Millionen Schülerinnen und Schüler auf Bayerns Straßen unterwegs sein, davon knapp 112.000 ABC-Schützen. „Gerade in den ersten Wochen ist der Schulweg für unsere Schulanfänger besonders gefährlich“, warnte der Minister.

Weiterlesen

08 Aug

Verkehrsunfallstatistik für das erste Halbjahr 2016

unfall

Wie Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann heute mitgeteilt hat, zeigt die bayerische Verkehrsunfallstatistik für das erste Halbjahr 2016 ein gemischtes Bild. „Sehr erfreulich ist der weitere Rückgang der getöteten Motorradfahrer, Radfahrer und Fußgänger“, so der Minister. „Weniger erfreulich ist vor allem der starke Anstieg der getöteten Autoinsassen, insbesondere der Gurtmuffel. Mich sorgt vor allem der deutliche Anstieg der tödlichen Geschwindigkeitsunfälle. Offenbar fehlt bei vielen Autofahrern noch die nötige Einsicht.“ Daher sind laut Herrmann weiterhin konsequente Polizeikontrollen notwendig, vor allem auf Landstraßen. Auch seien zum Schuljahresanfang Mitte September mehrtägige Schwerpunktaktionen der Bayerischen Polizei geplant.

Weiterlesen

22 Jun

„Kühler Kopf statt heißer Reifen“ – Geschwindigkeitsüberwachung durch die Polizei in der Oberpfalz

radargerät

OBERPFALZ. Die Polizei überwacht verstärkt in der Woche von 01.07.2016 bis 08.07.2016 die Oberpfälzer Verkehrswege mit Blick auf die gefahrenen Geschwindigkeiten. Die Aktionswoche „Kühler Kopf statt heißer Reifen“ ist Teil des Verkehrssicherheitsprogramms 2020 „Bayern mobil – sicher ans Ziel“ und soll besonders auf die Gefahren durch nicht angepasste Geschwindigkeit aufmerksam machen.

Weiterlesen

01 Mrz

Schneefallbedingte Unfalllage bei der Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt

polizei_ingolstadtIn der vergangenen Nacht wurden durch die VPI Ingolstadt auf der BAB und im Stadtgebiet Ingolstadt (viermal BAB, zweimal Stadtgebiet) bis 07.00 Uhr insgesamt 6 Verkehrsunfälle aufgenommen, bei denen die Schneelage mit unfallursächlich war. Dabei wurden 2 Personen leicht verletzt. Der Gesamtschaden hält sich mit ca. 24000,- € auch in Grenzen.

27 Feb

Junger Motorradfahrer schwer verletzt – Mehrere Unfälle im Bereich der A9 im dichten Berufsverkehr

polizei_ingolstadtNeben dem schweren Verkehrsunfall am gestrigen Nachmittag auf der B16 mit zwei Schwerstverletzten (wir berichteten) ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt mehrere Verkehrsunfälle. Ein junger Motorradfahrer wurde bei einem Sturz nahe Manching schwer verletzt. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 46.000 Euro.

Weiterlesen

25 Feb

Zahl der Verkehrstoten 2015 um 2,9 % gestiegen

auto_brennt

3 475 Menschen starben im Jahr 2015 auf deutschen Straßen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren dies 98 Getötete oder 2,9 % mehr als im Jahr 2014. Damit stieg die Zahl der Verkehrstoten das zweite Jahr in Folge an. Im Jahr 2013 war mit 3 339 Verkehrsunfalltoten der niedrigste Stand seit 1950 erreicht worden. Die Zahl der Personen, die schwer oder leicht verletzt wurden, erhöhte sich 2015 gegenüber dem Vorjahr um 1,1 % auf etwa 393 700.

Weiterlesen

22 Jan

Deutlich mehr Verkehrstote im November 2015

unfallstatistik2015

Im November 2015 kamen in Deutschland bei Verkehrsunfällen nach vorläufigen Ergebnissen 300 Menschen ums Leben. Das waren 38 Verkehrstote mehr als im November des Vorjahres (+ 14,5 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stieg auch die Zahl der Verletzten gegenüber dem Vorjahresmonat, und zwar um 9,1 % auf rund 33 500.

Weiterlesen