WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
25 Feb

Unbekannter Umweltsünder hinterlässt Glasflaschen im Wald zwischen Schrobenhausen und Langenmosen

Eine Spaziergängerin entdeckte am Waldrand des Hagenauer Forstes in einem Grünstreifen ungefähr 30 wild entsorgte Glasflaschen. An derselben Stelle hatte sie bereits wiederholt mehrere hundert leere Flaschen festgestellt und in lobenswerter Weise eigenmächtig für die Beseitigung des Glasabfalls gesorgt.

Weiterlesen

12 Jan

Tödlicher Unfall bei Waldarbeiten – 74 jähriger Mann aus Geisenfeld verstorben

Gestern Nachmittag, gegen 15.20 Uhr, führte ein 74-Jähriger Mann aus Geisenfeld mit zwei Bekannten im sogenannten Hasenbichl Baumfällarbeiten durch. Dabei verlor der 74-Jährige das Gleichgewicht und schlug mit dem Kopf gegen einen Baumstamm. Er erlitt hierbei schwere Kopfverletzungen.

Weiterlesen

03 Jan

Wegen Schneeglätte von der Fahrbahn abgekommen

Gestern gegen 15.30 Uhr befuhr eine 56-jährige Frau aus Schrobenhausen mit ihrem PKW  die Staatsstr. von Pöttmes in Richtung Ehekirchen. Kurz vor Wald kam sie auf der schneeglatten Fahrbahn nach rechts ab und beschädigte ein Verkehrszeichen. Die Frau wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 4500 Euro.

14 Dez

Schüsse im Wald – Polizeieinsatz am Buxheimer Weiher

Verdächtige Schüsse lösten Mittwochnachmittag (14.12.16) einen größeren Polizeieinsatz am Buxheimer Weiher aus. Gegen 13.30 Uhr befand sich eine 33-jährige Frau aus dem Landkreis Eichstätt auf einer Probefahrt auf der Kreisstraße zwischen Buxheim und der Gabel. Als sie an der Einfahrt zum Buxheimer Weiher in den Feldweg einbog, nahm die Frau zwei Schüsse aus dem Wald wahr. Dabei bemerkte sie eigenen Angaben zufolge eine männliche Person am Waldrand und hörte noch einen Schuss.

Weiterlesen

10 Aug

Cannabispflanzen im Wald gefunden – Kripo Traunstein ermittelt gegen 4 Männer

polizei_bayernTRAUNREUT, LKR. TRAUNSTEIN. Ein Jäger brachte die Polizei durch seine tatkräftige Hilfe auf die Spur von letztlich vier Männern aus dem Landkreis, gegen die jetzt die Kripo wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Am 17. Juli 2016 war einem Jäger ein junger Mann aufgefallen, der sich in einem Waldgebiet nördlich von Traunreut verdächtig verhielt, kurz darauf aber wieder weg war. Der Jäger fand an der Stelle, an der sich der junge Mann aufgehalten hatte, Cannabispflanzen und verständigte die Polizei. Die Beamten aus Traunreut stellten schließlich 23 Pflanzen sicher, von dem verdächtigen jungen Mann fehlte aber jede Spur.

Weiterlesen

05 Aug

„Schüsse aus dem Wald und Hilferufe“

polizei_bayernRÜCKHOLZ, LKR. OSTALLGÄU …lautete der Notruf einer Frau am vergangenen Mittwochabend. Dass sie sich mit dieser Wahrnehmung zwar nicht getäuscht hatte, aber dennoch einen Fehlalarm auslöste, wusste die Frau zunächst nicht; sie handelte absolut richtig! Dass die Schüsse gegen 20.15 Uhr nicht von einem Jäger herstammen konnten, war sich die Frau sicher. Sie befürchtete „Schlimmstes“, weil sie zwei Schüsse aus einer Langwaffe im Abstand von 15 bis 20 Sekunden gehört hatte, woraufhin mehrere Leute wild durcheinander schrien. Und dies sogar in einem aggressiven Ton. Die Frau konnte auch noch Wortfetzen wahrnehmen: „Bring mich nicht um“ und „Du und Du – Ihr alle“ hören.

Weiterlesen

05 Jul

Sterbliche Überreste stammen höchstwahrscheinlich von Peggy Knobloch

polizei_bayernOBERFRANKEN / THÜRINGEN. Die am Samstagnachmittag in einem Waldgebiet im thüringischen Landkreis Saale-Orla aufgefundenen Skelettknochen stammen höchstwahrscheinlich von der 2001 verschwundenen neunjährigen Peggy Knobloch. Dies ergaben die ersten rechtsmedizinischen Untersuchungen und Erkenntnisse am Fundort. Die Staatsanwaltschaft Bayreuth und die Kriminalpolizei Bayreuth mit einer Sonderkommission (SOKO) führen die Ermittlungen im Fall des verschwundenen Kindes fort. Weiterlesen

14 Jun

Autofahrerin schleudert in den Wald

polizei_aichachEine 20-jährige Audi-Fahrerin verlor gestern Abend gegen 19.50 Uhr die Kontrolle über ihr Fahrzeug und landete im Wald. Die Frau war auf der Staatsstraße 2047 von Oberbernbach in Richtung Motzenhofen gefahren. In einer Linkskurve kam sie schließlich aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte in ein angrenzendes Waldstück und landete nach einer vier Meter tiefen Böschung an einem Baum.

Weiterlesen