WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
26 Nov

Trickdiebe geben sich in Ingolstadt als Mitarbeiter der Stadtwerke aus – Kripo sucht Zeugen

polizei_ingolstadtAls Mitarbeiter der Stadtwerke, bzw. Wasserwerke gaben sich unbekannte Diebe gestern Nachmittag in Ingolstadt und Manching aus. In Ingolstadt erbeuteten die Täter Schmuck, in Manching flüchteten sie ohne Beute, nachdem ein aufmerksamer Nachbar sich einschaltete.

Gegen 17.30 Uhr erschienen zwei Männer am Wohnhaus einer Rentnerin in der Aubürgerstraße in Ingolstadt. Unter dem Vorwand, Mitarbeiter der Stadtwerke zu sein und wegen eines Wasserrohrbruchs Überprüfungen im Haus vornehmen zu müssen, gelangten die Unbekannten ins Haus. Dort wurde die Hausbewohnerin im Keller von einer Person abgelenkt, während der zweite Täter im Wohnbereich Gold- und Perlenschmuck an sich brachte. Als die Geschädigte den Mann in der Küche bemerkte und daraufhin anschrie, flüchteten die Diebe mit ihrer Beute unerkannt.

Um 16.30 Uhr verschafften sich zwei männliche Personen mit der gleichen „Masche“ Zutritt in das Wohnhaus einer Seniorin in der Bergstraße in Manching. Auch hier gaben die Täter vor, Mitarbeiter der Wasserwerke zu sein und wegen eines Wasserrohrbruchs die Leitungen im Haus prüfen zu müssen. Glücklicherweise hatte ein aufmerksamer Nachbar das Geschehen beobachtet und wollte nach dem Rechten sehen. Als die mutmaßlichen Diebe dies bemerkten, flüchteten sie ohne Beute durch ein geöffnetes Kellerfenster in unbekannte Richtung.

In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei Ingolstadt die Ermittlungen übernommen. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich in beiden Fällen um dieselben Täter handelt.

Beschreibung der Trickdiebe:

  1. Täter: 

Ca. 30 Jahre, 165-170 cm, schlank, südländischer Typ, schwarze kurze Haare, dunkle Latzhose und dunklen Pullover mit Kragen, sprach bayerisch und hatte ein auffallend großes Pflaster (handgroß) auf der rechten Halsseite

 

  1. Täter:  

Ca. 35 Jahre, ca. 180 cm, schlank, westeuropäischer Typ, kurze dunkle Haare, Jeans und Pullover, sprach bayerisch

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Ingolstadt unter Tel: 0841/93430 entgegen. Insbesondere interessiert die Ermittler, ob im Zusammenhang mit den oben geschilderten Taten oder Personen ein Fahrzeug, eventuell mit auswärtigem Kennzeichen, im Bereich der Tatorte aufgefallen ist.

In diesem Zusammenhang rät die Kriminalpolizei zu folgenden Vorsichtsmaßnahmen:

  • Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung.
  • Nutzen Sie vorhandene Türspione, Gegensprechanlagen oder Sperrketten.
  • Lassen Sie sich den Dienstausweis oder einen Personalausweis zeigen.
  • Fragen Sie bei der zuständigen Behörde/Stelle telefonisch nach.
  • Holen Sie gegebenenfalls Nachbarn hinzu.
  • Verständigen Sie im Zweifelsfall die Polizei.

Deine Meinung