WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
01 Mrz

Verkehrsbilanz zum Fasching 2017

Aschermittwoch – die närrischen Tage sind vorbei und somit auch Zeit für die Polizei, ein Resümee der vergangenen Wochen zu ziehen. Wie bereits angekündigt, führten die Polizeidienststellen des Präsidialbereichs Oberbayern Nord auch dieses Jahr wieder während der Faschingszeit vom 01. bis 28. Februar verstärkt Alkohol- und Drogenkontrollen durch.

Die meisten Verkehrsteilnehmer verhielten sich vernünftig und setzten sich nicht „benebelt“ ans Steuer. In den 10 Landkreisen und der Stadt Ingolstadt wurden insgesamt 15226 Verkehrsteilnehmer kontrolliert. Bei 4163 Fahrzeugführern war ein Alkotest notwendig.

Bei 151 Fahrzeugführern wurden Blutentnahmen angeordnet und 76 Führerscheine sichergestellt. Es wurden 138 Alkoholdelikte und 39 Drogendelikte registriert, ohne dass es hierbei zu einem Unfall gekommen war.

33 Führerscheininhaber hatten Glück und wurden noch vor einem beabsichtigten Fahrtantritt kontrolliert. Sie mussten lediglich ihren Fahrzeugschlüssel abgeben.

Leider ereigneten sich im Überwachungszeitraum präsidialweit auch 35 Verkehrsunfälle, bei denen Alkohol oder Drogen im Spiel waren. Vier von diesen Unfällen hatten einen Personenschaden zur Folge. Im Zeitraum der Sonderkontrollen kam glücklicherweise niemand ums Leben.

Wie wichtig Alkoholkontrollen sind, zeigt exemplarisch folgender Fall: Am 14.02.17 gegen 17:10 Uhr, kam ein 31-jähriger Mann aus dem Lkr. Eichstätt mit einem Pkw Skoda auf der Staatsstraße 2230 von Beilngries Richtung Töging alkoholbedingt von der Fahrbahn ab und fuhr nach missglückten Versuchen, den Wagen wieder unter Kontrolle zu bringen, letztlich gegen einen Baum. Der Schutzengel fuhr mit: Der Fahrer wurde mit knapp 2 Promille im Blut nur leicht verletzt und konnte das Krankenhaus gleichen Tages wieder verlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, der Führerschein wurde sichergestellt.

Im Hinblick auf die kommende Starkbierzeit appelliert die Polizei nochmals an die Vernunft jedes Einzelnen, sich nicht angetrunken ans Steuer zu setzen. Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord wird deshalb auch in nächster Zeit Alkoholkontrollen durchführen und damit für mehr Sicherheit auf den Straßen sorgen.

Deine Meinung