31 Jan

Verkehrsunfall in Donauwörth

Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei gleichzeitig glatter Fahrbahn verursachte ein 18jähriger Fahranfänger aus Wemding einen Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Der Schüler fuhr kurz nach 22.00 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Wörnitzstein in Richtung Riedlingen. Auf Höhe des Maggenhofes kam der Fahrer in der dortigen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab.

Er überfuhr zunächst einen Leitpfosten und anschließend einen Hydranten, bevor er mit der Beifahrerseite gegen einen Zwetschgenbaum prallte. Von dort schleuderte das Auto wieder zurück auf die Fahrbahn.

Der Fahrer und seine beiden gleichaltrigen Mitfahrer hatten Glück und überstanden auch auf Grund der passiven Schutzeinrichtungen des hochwertigen Pkws (Seitenairbags) den Aufprall augenscheinlich unverletzt.

Der Schaden am Pkw wird auf mindestens 20.000 € geschätzt. Der übrige Schaden ist noch nicht beziffert.

Deine Meinung