14 Feb

Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten bei Manching

Heute gegen 06:00 Uhr kam es auf der Kreisstraße PAF 34, Einmündung Ochsenschüttstraße, zu einem Verkehrsunfall bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Zur Unfallzeit befuhren zwei überlange Schwertransporte, beladen mit Brückenteilen, die Kreisstraße von der Ochsenschüttstraße kommend in Richtung Ingolstadt. Die Fahrt wurde von einem Polizeifahrzeug und einem Sicherungsfahrzeug für Schwertransporte begleitet.

Nachdem das erste Schwertransportfahrzeug unter Absicherung bereits gänzlich in die Kreisstraße eingebogen war, folgte ihm der zweite Schwertransport ebenfalls mit Absicherung. Der Sattelzug benötigte aufgrund seiner Überlänge die Gesamte Fahrbahnbreite der Kreisstraße. Trotz Absicherung, krachte ein 60 jähriger mit seinem Chrysler, der die Kreisstraße in Richtung Ingolstadt befuhr, ungebremst in den Auflieger des Schwertransportes.

Zwei Autos die hinter dem Verunfallten fuhren, bremsten nach ersten Erkenntnissen vor dem quer stehenden Schwertransport ab. Nachdem der 60jährige noch selbständig sein total beschädigtes Auto verlassen konnte, wurde er mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Ingolstadt gebracht. Er erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen.

Die Kreisstraße war für etwa eine Stunde komplett gesperrt. Die Beschädigungen am Sattelauflieger des Schwertransportes waren gering, weshalb der Transport auch fortgeführt werden konnte.

Am Chrysler des 60jährigen entstand Totalschaden in geschätzter Höhe von 20.000 Euro. Die freiwilligen Feuerwehren der Gemeinden Großmehring, Manching und Demling waren mit 29 Mann vor Ort.

Die Polizeiinspektion Ingolstadt bittet nun, die beiden Fahrzeugführer die hinter dem Unfallfahrer fuhren, sich unter der Telefonnummer 0841/9343-2100 zu melden.

Deine Meinung