03 Mai

Verkehrsunfall mit Schwertransport auf der B300 bei Aichach

Heute gegen 00:30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit einem Schwertransportgespann auf der B 300, Höhe Ecknachbrücke. Ein Konvoi von drei Schwertransportern mit jeweils ca. 60 Meter Länge hatte Brückenpfeiler geladen, die für die Baustelle in Augsburg an der Wertachbrücke / Bügermeister-Ackermann-Straße vorgesehen waren. Der Konvoi wurde unter anderem begleitet durch zwei Polizeifahrzeuge – eines am Beginn und eines am Ende.

Der Transport besteht aus je zwei Teilen (Zugfahrzeug mit Dolly und Nachläufer). Auf Höhe der Ecknachbrücke kam der Nachläufer des mittleren der drei Schwertransporter nach rechts von der Fahrbahn ab. Dieser kollidierte mit dem dortigen Brückenpfeiler der Ecknachbrücke.

Dadurch rutschte die geladene Fracht – der vorgesehene Brückenpfeiler für die Baustelle in Augsburg bestehend aus rund 70 Tonnen Stahlbeton – von dem Schwertransport herunter und kam teils auf und teils neben der Fahrbahn zum Liegen.

Der Fahrer des Schwertransports erlitt einen Schock, blieb jedoch ansonsten unverletzt. Ein unfallanalytisches Gutachten wird zur abschließenden Klärung des Unfallhergangs erstellt. Im Laufe des Vormittags wird zu diesem Zweck auch noch ein Polizeihubschrauber zur Unfallstelle fliegen, um Übersichtsaufnahmen aus der Luft zu fertigen.

Die B300 ist derzeit noch vollgesperrt – wie lang die Sperrung andauert, ist noch nicht abzusehen. Eine Umleitung über die Münchener Straße – Theodor-Heuss-Straße – Augsburger Straße wurde eingerichtet. Eine weiträumige Umfahrung wird dringend empfohlen.

Die Unfallaufnahme ist abgeschlossen, jedoch ist die Räumung der Unfallstelle noch im Gange. Hierzu steht auch noch die Einschätzung eines Sachverständigen aus, ob und in wie weit die Statik der Ecknachbrücke möglicherweise in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Deine Meinung