WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
14 Feb

Verkehrszeichen beschädigt – vier Unfallfluchten an einem Tag

In der Kilian-Leib-Straße wurde Montagvormittag (13.02.17) ein Verkehrszeichen angefahren. Die Verursacherin flüchtete anschließend, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Gegen 08.05 Uhr beobachtete ein Omnibusfahrer die Autofahrerin, die mit ihrem silbernen BMW mit Aichacher Zulassung rückwärts gegen ein Verkehrszeichen stieß. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 250 Euro. Anschließend fuhr die Frau weiter. Der Unfall wurde nicht gemeldet.

Eine weitere Unfallflucht ereignete sich um 16.50 Uhr auf der Kinderdorfstraße in Rebdorf. Dort war ein 54-jähriger Audifahrer von Eichstätt kommend in Richtung Kinderdorf unterwegs. Am Ende einer Rechtskurve kam ihm ein dunkler Wagen auf seiner Straßenseite entgegen. Die beiden Fahrzeuge berührten sich mit den Außenspiegeln. An dem dunklen Wagen wurde der Außenspiegel abgerissen. Am Audi des 54-Jährigen entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Der Fahrer des dunklen Wagens fuhr ohne anzuhalten weiter in Richtung Eichstätt. Hinter dem 54-Jährigen fuhr zur Unfallzeit eine junge Frau mit einem weißen Seat Leon. Sie könnte weitere Angaben zum Verursacher machen.

In der Zeit zwischen 17.15 Uhr und 17.30 Uhr wurde Montagnachmittag (13.02.17) in der Kipfenberger Straße der Passat eines 41-jährigen Eichstätters beschädigt. Der 41-Jährige hatte seinen Wagen auf einem Parkplatz in der Kipfenberger Straße 1 abgestellt, um dort Brandmelder zu installieren. Als er 15 Minuten später wieder zu seinem Wagen kam, stellte er einen Schaden an der hinteren Stoßstange fest. Die Schadenshöhe beläuft sich auf knapp 200 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt in allen drei Fällen die Polizeiinspektion Eichstätt unter der Telefonnummer 08421/9770-0 entgegen.

Auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Sollnau wurde Montagabend (13.02.17) ein Begrenzungspfosten umgefahren. Ein Zeuge beobachtete um 18 Uhr dort eine Mercedesfahrerin, wie diese beim Ausparken gegen den Begrenzungspfosten fuhr. Die Fahrerin stieg anschließend aus und begutachtete den Schaden an ihrem Wagen. Anschließend fuhr sie weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Am Begrenzungspfosten entstand ein Sachschaden von rund 150 Euro. Der Zeuge notierte sich das Kennzeichen und verständigte die Polizei. Die Verursacherin muss sich nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Deine Meinung