WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
29 Sep

Vermisstensuche in/bei Oberndorf am Lech

Am Mittwoch, 27.09.17, gegen 14.00 h, meldete die besorgte Ehefrau (76 Jahre) ihren 81-jährigen Mann als vermisst. Er hatte gegen 11.30 h das Wohnanwesen verlassen und war zu einem Spaziergang aufgebrochen. Er kam nicht, wie üblich, rechtzeitig zurück, um wichtige Medikamente einzunehmen.

Die Polizei in Rain suchte mit 4 Streifen nach den Vermissten. Einige Nachbarn waren auch schon unterwegs. Man war ratlos. 2 Personensuchhunde der Polizei konnten eine Spur aufnehmen, die in die Wälder beim Lech führten. Ein Polizeihubschrauber war angefordert worden. Der Gesuchte konnte aber nicht ausgemacht werden.

Da die Zeit drängte wurden Rettungskräfte von der FFW Oberndorf, Mertingen, Feldheim, Niederschönenfeld und Genderkingen, 1 Rettungswagen, die Rettungshundestaffel, die Wasserwacht/DLRG und die Unterstützungsgruppe für den örtlichen Einsatzleiter angefordert, insgesamt waren 177 Einsatzkräfte vor Ort. Fischer, Spaziergänger hatten den Mann wohl gesehen. Zur Einsatzleitung gelangten unterschiedliche Ortsangaben. Die Suche gestaltete sich immer schwieriger.

Glücklicherweise kam hinzu, dass ein Oberndorfer Bürger eine Laufgruppe vom TSV Rain ansprach und auf die Suche des älteren Herren aufmerksam machte. Die 43-jährige Betreuerin der Sportlergruppe war mit 4 Kindern unterwegs beim Joggen.

Auf einem eingewachsenen, teilweise mit Büschen überwucherten Waldweg, nahe der Mariengrotte, wurden die Kinder auf den Gesuchten aufmerksam. Sie sprachen ihn an, der Mann konnte sich wohl mit letzter Kraft aufrichten. So kamen die Kinder den Rettungskräften zuvor. Sie waren nicht unweit des Auffindeortes und wurden zur Bergung hinzugerufen.

Der Mann wurde durch Rettungssanitäter versorgt und konnte im Anschluss unverletzt seiner Ehefrau übergeben werden. Die Polizei Rain bedankt sich recht herzlich bei allen beteiligten Helfern.

Deine Meinung