WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
10 Jun

Verrückte Fahrmanöver

Am gestrigen Freitag, gegen 07:20 Uhr fuhr eine 20jährige Donauwörtherin mit ihrem VW Polo von der B2 auf die B25 in Richtung Harburg auf. Bereits hier fielen ihr ein BMW, sowie ein direkt dahinter fahrender Hyundai auf. Diese lieferten sich offenbar ein gefährliches Duell.

Zunächst wurde der Hyundai immer wieder durch den BMW ausgebremst. An der Abzweigung Binsberg fuhr der Hyundaifahrer zunächst auf die Abfahrtsspur, woraufhin der BMW vor dem Hyundai ebenfalls auf die Abfahrt zog. Daraufhin riss der Hyundaifahrer das Steuer herum um wieder auf die B25 zu fahren.

Jedoch aufgrund der Geschwindigkeit verlor er kurzzeitig die Kontrolle und schleuderte halb auf der B25. Die 20jährige Polofahrerin konnte einen Zusammenstoß mit dem Hyundai gerade noch durch ein Fahrmanöver auf die Überholspur verhindern, wodurch sie beinahe in die Leitplanke fuhr.

Als sie die B25 auf eine Spur verengte gaben beide Fahrer Gas und beschleunigten auf über 130 km/h. Durch die Geschwindigkeitserhöhung der jetzt hinter ihr Fahrenden, bekam es die 20jährige mit der Angst zu tun. Diese befürchtete, dass einer der Beiden ihr absichtlich ins Heck ihres Pkw fahren werde.

Als die B25 wiederum zweispurig wurde, begann der BMW-Fahrer, der sich immer noch vor dem Hyundai befand, in Schlangenlinien zu fahren, um ein Überholen des Hyundai zu verhindern. Beide setzten ihre Fahrt in Richtung Nördlingen fort.

Von beiden Pkw sind die Kennzeichen bekannt. Die Ermittlungen zum Fahrer dauern an. Weitere Geschädigte der beiden Pkws, sowie Zeugen des Tatgeschehens werden gebeten sich bei der Polizei in Donauwörth unter der Tel.Nr. 0906/70667-11 zu melden.

Deine Meinung