10 Apr

Verzweiflungstat – Ehepaar geht gemeinsam in den Tod

Am 07.04.2017 gegen 10.15 Uhr teilte eine besorgte Anwohnerin im Augsburger Stadtteil Siebenbrunn der Polizei mit, dass sie einen Abschiedsbrief ihrer betagten Nachbarn erhalten habe. Auf Grund dieser Mitteilung betraten Polizeibeamte das Anwesen und fanden im dortigen Wohnzimmer den 88-jährigen Bewohner und seine 85-jährige Gattin leblos vor. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der beiden Senioren feststellen.

Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Augsburg ergaben eindeutig, dass das Ehepaar beschlossen hatte, gemeinsam in den Tod zu gehen. Demzufolge hat der 88-Jährige zunächst seine Ehefrau erschossen und anschließend sich selbst getötet. Ein Einwirken Dritter kann ausgeschlossen werden.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen dieser Verzweiflungstat dauern noch an.

Deine Meinung