26 Apr

Vierjährige in Bad Kissingen auf Shoppingtour

Am Montagmittag fiel einer Verkäuferin eines Drogeriemarktes eine Vierjährige auf, die dort ohne einen Erziehungsberechtigten Artikel im Warenwert von 50,- Euro an der Kasse auf das Band legte. Das Mädchen konnte durch eine Streife der Polizeiinspektion Bad Kissingen wohlbehalten an einen Erziehungsberechtigten übergeben werden.

Etwa gegen 12:30 Uhr legte ein vierjähriges Mädchen in einem Drogeriemarkt in der Hartmannstraße Waren im Wert von 50 Euro an die Kasse. Ihren Einkauf wollte sie mit ihrem Taschengeld, vorwiegend Cent-Stücke, von 3,- Euro bezahlen. Das Mädchen teilte mit, dass sie derzeit nicht in den Kindergarten darf, da sie krank ist. Aus diesem Grund hielt sie sich beim Freund ihrer Mutter, der in Bad Kissingen tätig und wohnhaft ist, auf. Da ihr langweilig war, nahm sie einen Fußmarsch auf sich und ging alleine auf Shoppingtour in den DM-Markt. Die Kassiererin verständigte daraufhin die örtliche Dienststelle.

Mittlerweile hatte der Freund der Mutter, der bereits intensiv nach dem Mädchen gesucht hat, mit einem Polizeibeamten, der gerade auf dem Weg zum Dienst war, Kontakt aufgenommen. Als dieser auf der Dienststelle ankam bekam er mit, dass eine Streifenbesatzung das Kind bereits in Obhut hatte. Somit konnten die beiden wieder zusammengeführt werden.

Deine Meinung