12 Mai

Von Krad gestürzt in Eichstätt

Gestern (11.05) gegen 17.00 Uhr fuhr ein 37-jähriger aus dem Landkreis Donau-Ries mit seinem Krad die Ostenstraße stadteinwärts. An der Einmündung Friedhofstraße sah er eine Frau am Straßenrand, von der er vermutete, dass sie die Straße überqueren wolle.

Daraufhin wollte er abbremsen, reagierte jedoch über. Er betätigte die Vorderradbremse derart stark, dass das Rad blockierte und er zu Sturz kam. Er zog sich leichte Verletzungen zu und wurde mit BRK in die Klinik Eichstätt verbracht. Am Krad entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro.

Bei seiner Befragung erhob er keinerlei Vorwürfe gegen die Frau, deren Personalien nicht bekannt sind, sondern gab an, dass seine Überreaktion mit der Vorderradbremse unfallursächlich gewesen sei.

Deine Meinung