09 Jan

Wohnungseinbruch in Donauwörth-Berg

Am späten Vormittag des heutigen Tages hatte der 71-jährige Bewohner eines Einfamilienhauses in der Nördlinger Straße sein Anwesen verlassen. Als er nach ca. 45 Minuten gegen 11.15 Uhr wieder zurück kommt und die Haustüre aufsperrt, hörte er in der Küche unbekannte Stimmen.

Dort erkannte er zwei männliche Personen, die gerade über das Fenster flüchteten. Der Mann verfolgte die Täter noch kurz zu Fuß, verlor aber rasch ihre Spur. Anschließend alarmierte er sofort die Polizei.

Es wurde eine Großfahndung im gesamten Stadtgebiet sowie den umliegenden Fernstraßen eingeleitet. Daran waren neun Streifenfahrzeuge, zwei Polizeihunde sowie ein Polizeihubschrauber beteiligt. Ohne Erfolg bzw. Täterhinweis wurde die umfangreiche Suche gegen 13.00 Uhr eingestellt.

Es ist lediglich bekannt, dass die Tat von zwei Männern, evtl. Osteuropäer, begangen wurde. In Tatortnähe war einem Zeugen ein goldfarbener Pkw, Opel oder Ford, mit ausländischem Kennzeichen aufgefallen. Mit diesem seien die Einbrecher in Richtung Innenstadt geflüchtet.

Im Rahmen der Tatbestandsaufnahme wurde festgestellt, dass die Täter mit einem Stein die Scheibe des Küchenfensters eingeschlagen hatten und dieses dadurch entriegeln konnten. Nachdem sie über das Fenster eingestiegen waren, durchsuchten sie im Schlafzimmer einige Schränke. Hieraus entwendeten sie mehrere Halsketten im Wert von ca. 1000 Euro.

Anschließend begaben sie sich wieder in die Küche, wo es dann zu dem Kontakt mit dem Hausbesitzer kam.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2500 Euro.

Die Polizei bittet um Täterhinweise.

Deine Meinung